Eiskunstlauf-WM in Montpellier: Kür der Paare

Sportschau 24.03.2022 01:16:29 Std. Verfügbar bis 24.03.2023 Das Erste

Eiskunstaufen | Weltmeisterschaft

Eiskunstlauf-WM: Paarläufer Hase/Seegert bejubeln Rang fünf

Stand: 24.03.2022, 21:47 Uhr

Die deutschen Paarläufer Hase/Seegert sind erstmals in ihrer Karriere in die Top 5 einer internationalen Großveranstaltung gelaufen. In Abwesenheit vieler Weltklasse-Athleten siegte ein US-Paar.

Die deutschen Paarläufer Minerva Fabienne Hase und Nolan Seegert sind bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft im französischen Montpellier zum besten Ergebnis ihrer Karriere gelaufen. Die beiden Berliner wurden nach der Kür von Donnerstag (24.03.2022) Fünfte.

WM-Titel in die USA

Neue Weltmeister und erstmals WM-Titelträger sind die US-Amerikaner Alexa Knierim/Brandon Frazier. In Abwesenheit der russischen Titelverteidiger Anastassija Mischina und Aleksander Galljamow sowie der chinesischen Olympiasieger Wenjing Sui und Cong Han siegten die WM-Sechsten Knierim/Frazier mit 221,09 Punkten vor Riku Miura/Ryichi Kihara aus Japan (199,55 Punkte) und den Kanadiern Vanessa James/Eric Radford (197,32 Punkte)

Olympische Top 5 fehlen bei WM

Insgesamt fehlten die Top 5 der Olympischen Winterspiele. Die drei russischen Paarlauf-Teams wurden wegen des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine gesperrt. Die beiden chinesischen Paare mussten nach Olympia in dreiwöchige Quarantäne und konnten in dieser Zeit nicht trainieren.

Erstes US-Paarlauf-Gold seit 1979

Alexa Knierim und Brandon Frazier

So feierten Knierim/Frazier ihr erstes WM-Gold - und dazu den ersten Paarlauf-Titel seit Tai Babilonia/Randy Gardner im Jahr 1979. Miura/Kihara und James/Radford liefen zudem zu ihren ersten WM-Medaillen.

Hase/Seegert: Versöhnlicher Abschluss

Das deutsche Duo Hase/Seegert lag nach dem Kurzprogramm nur 5,39 Punkte hinter dem Bronzerang. Die Sensations-Medaille verpassten die deutschen Meister allerdings durch Fehler beim Rittberger und dem Dreifach-Salchow. Dennoch zeigte das Duo einen stimmungsvollen Auftritt mit vielen gelungenen Elementen. Den Dreifach-Twist zu Beginn standen beide ebenso sauber wie die folgende Dreifach-Zweifach-Toeloop-Kombination oder den Wurf-Salchow ganz am Ende des Programms.

Eiskunstlauf: Minerva Hase und Nolan Seegert erlaufen bestes WM-Ergebnis

Sportschau 24.03.2022 08:03 Min. Verfügbar bis 24.03.2023 Das Erste

So konnten sich Hase/Seegert mit 189,61 Punkten über eine neue persönliche Bestleistung und mit WM-Rang fünf über das beste Ergebnis ihrer Karriere freuen. Nach dem Drama von Peking, als Seegert wegen eines positiven Corona-Tests tagelang in Quarantäne musste und beide nur 16. wurden, gelang den beiden zudem ein versöhnlicher Saisonabschluss.

"Wunderschönes Saisonfinale"

"Es war ein wunderschönes Saisonfinale, das uns sehr viel bedeutet", sagte Hase nach dem Wettkampf. Seegert fügte hinzu: "Unsere Konditionsarbeit hat sich ausgezahlt, wir sind besser als im Training gelaufen." Mit ihrer Top-10-Platzierung sicherten die 22-jährige Hase und der 29-jährige Seegert der Deutschen Eislauf-Union bei der kommenden WM 2023 zwei Startplätze.

Zweiplatzierte Cain-Gribble stürzt schwer

Überschattet wurde die Kür am Donnerstagabend von einem schweren Sturz der zuvor Zweitplatzierten US-Amerikanerin Ashley Cain-Gribble. Die 26-Jährige stürzte nach einem nicht gestandenen Sprung auf den Kopf und blieb zunächst benommen auf dem Eis liegen. Später wurde sie mit einer Trage vom Eis getragen. Über ihren Gesundheitszustand wurde zunächst nichts bekannt.

Kurzprogramm der Paare bei der Eiskunstlauf-WM

Sportschau 23.03.2022 01:48:08 Std. Verfügbar bis 23.03.2023 Das Erste


Quelle: Dirk Hofmeister (mit sid)

Darstellung: