Benedikt Doll gewinnt Olympia-Generalprobe in Antholz

Sportschau 22.01.2022 06:49 Min. Verfügbar bis 22.01.2023 Das Erste

Biathlon | Antholz

Benedikt Doll siegt im Massenstart von Antholz

Stand: 22.01.2022, 13:46 Uhr

Benedikt Doll hat den deutschen Biathleten den zweiten Weltcupsieg der Saison beschert. Im Massenstart zeigte sich Doll sowohl lauf- als auch nervenstark.

Benedikt Doll hat den Massenstart beim Biathlon-Weltcup in Antholz gewonnen. Nach 15 Kilometern und und nur einem Fehler bei vier Schießeinlagen distanzierte er den Norweger Johannes Thingnes Bö (drei Fehler) um 31,3 Sekunden. Dritter wurde dessen Landsmann Sturla Holm Laegreid (+1:28,8/drei Fehler).

Mit einem überragendem Schießen, starken Nerven und einer fulminanten Schlussrunde zog Doll dabei dem Seriensieger der vergangenen Jahre den Nerv und holte sich den dritten Weltcupsieg seiner Karriere. "Ich bin unfassbar glücklich", sagte der 31-Jährige nach dem Rennen.

Doll nach Sieg in Antholz: "Ich bin unfassbar glücklich"

Sportschau 22.01.2022 01:15 Min. Verfügbar bis 22.01.2023 Das Erste

Johannes Kühn (sechs Fehler) wurde nach überstandener Corona-Infektion 19., Roman Rees (sechs Fehler) folgte auf Platz 21. Erik Lesser und Philipp Nawrath, die ebenfalls für das Rennen qualifiziert gewesen wären, hatten auf einen Start in Antholz verzichtet.

Bö greift als Erster an

Das Rennen der besten 30 aus der Weltcup-Wertung und dem Einzel vom Donnerstag begann ohne große Vorrede. Noch vor dem ersten Schießen riss Johannes Thingnes Bö das Feld auseinander, musste nach der Liegendeinlage aber einmal in die Runde.

Nur elf Biathleten überstanden das erste Schießen schadlos, darunter der Franzose Quentin Fillon Maillet, die Norweger Laegreid und Bakken sowie auch Kühn und Doll.  

Biathlon-Massenstart der Männer in Antholz - die Siegerehrung

Sportschau 22.01.2022 02:59 Min. Verfügbar bis 22.01.2023 Das Erste

Doll und Bö bestimmen das Rennen

Doll hielt sich auch danach weiter in der Spitzengruppe. In einem Quintett kam er zum zweiten Schießen. Dort schoss sich zunächst der Weltcup-Führende Fillon Maillet aus dem Rennen. Dafür traf Doll alle Scheiben und auch Bö, der damit seinen Fehler aus dem ersten Schießen bereits wettgemacht hatte.

Beide gingen mit Vorsprung auf die anderen auf die Strecke. Dort zog dann Bö davon, Doll musste etwas abreißen lassen, hielt aber im Gegensatz zu allen anderen annähernd Kontakt. Das dritte Schießen, nun im Stehendanschlag, brachte keine Vorentscheidung. Bö und Doll mussten einmal in die Runde, aber auch die Verfolger machten es nicht besser.

Nervenstark beim letzten Schießen

Beim letzten Schießen ließ Bö erneut eine Scheibe stehen. Doll traf hingegen alles und ging mit sieben Sekunden Vorsprung auf die letzte Runde. Wer nun geglaubt hatte, dass Bö rasch aufschließt, sah sich getäuscht. Doll vergrößerte rasch den Vorsprung und lief schließlich mit einem beruhigenden Vorsprung ins Ziel.

Biathlon-Massenstart der Männer in Antholz - die Analyse

Sportschau 22.01.2022 03:42 Min. Verfügbar bis 22.01.2023 Das Erste

Quelle: dko

Darstellung: