Vuelta - Carthy beißt sich zum Etappensieg, Roglic verliert Rot

Radprofi Hugh Carthy bei der Vuelta 2020

Spanien-Rundfahrt der Radprofis

Vuelta - Carthy beißt sich zum Etappensieg, Roglic verliert Rot

Titelverteidiger Primoz Roglic hat das Rote Trikot des Gesamtführenden bei der Vuelta der Radprofis an Richard Carapaz verloren. 

Roglic wurde am Sonntag (01.11.2020) im Finale der 109,4 Kilometer langen und harten Bergetappe von La Pola Llaviana zum Alto de L'Angliru überraschend abgehängt und liegt nun zehn Sekunden hinter dem Ecuadorianer Carapaz. Vor der elften Etappe war das Duo in der Gesamtwertung noch gleichauf.

Den Tagessieg sicherte sich der Brite Hugh Carthy, der auf den bis zu 23 Prozent steilen Rampen am Schlussanstieg mutig attackierte. "Ein Traum wird war, eine Etappe bei einer großen Rundfahrt zu gewinnen und dann auch noch auf so einem mythischen Berg", sagte Carthy, der sich in der Gesamtwertung mit 32 Sekunden Rückstand auf Carapaz auf Platz drei verbesserte. Tageszweiter wurde der Russe Alexander Wlasow, Rang drei sicherte sich Enric Mas aus Spanien vor dem Tagesvierten Carapaz. 

Roglic muss abreißen lassen

Eine Ausreißergruppe um den früheren Paris-Nizza-Sieger Marc Soler wurde am Sonntag rund zehn Kilometer vor dem Ziel von den Favoriten gestellt. Im steilen Schlussanstieg schenkten sich die Fahrer dann nichts. Drei Kilometer vor dem Ziel musste Roglic, der mit drei Helfern in den Schlussanstieg gegangen war, nach einer Attacke von Enric Mas jedoch abreißen lassen. Carapaz ging anfangs noch mit, lag als Vierter letztlich aber 16 Sekunden hinter Tagessieger Carthy.

Die letzte Woche beginnt nach dem zweiten Ruhetag am Montag dann am Dienstag mit einem Einzelzeitfahren über 33,7 Kilometer mit extrem schweren Finalkilometern beim Anstieg der dritten Kategorie Richtung Mirador de Ezaro. Danach folgen weitere hügelige Teilstücke. Der deutsche Top-Sprinter Pascal Ackermann dürfte erst am nächsten Sonntag (08.11.2020) in Madrid echte Chancen auf einen zweiten Tagessieg bekommen.

sid/dpa | Stand: 01.11.2020, 17:29

Darstellung: