Tour - Van Aert sprintet zum Etappensieg, Alaphilippe muss Gelb abgeben

5. Etappe - die Zusammenfassung Sportschau 02.09.2020 02:28 Min. Verfügbar bis 01.09.2021 Das Erste

5. Etappe

Tour - Van Aert sprintet zum Etappensieg, Alaphilippe muss Gelb abgeben

Zweiter Etappensieg in Folge für Team Jumbo Visma - diesmal holte sich Wout Van Aert den Tagessieg. Julian Alaphilippe hingegen verlor das Gelbe Trikot.

Wout Van Aert vom Team Jumbo Visma gewann am Mittwoch (02.09.2020) die fünfte Etappe der Tour de France. Auf der 183 Kilometer langen Strecke von Gap nach Privas fuhr Van Aert im Sprint als erster Fahrer über die Ziellinie, dicht gefolgt von Cees Bol (Team Sunweb) und Sam Bennett (Deceuninck-Quick-Step).

Für Jumbo Visma war es der zweite Etappensieg in Folge. "Ich wusste, diese Etappe kommt mir und meinen Fähigkeiten entgegen", sagte der Sieger Van Aert. "Ich bin sehr glücklich."

Ein Tag, wie es ihn bei der Tour lange nicht gegeben hat

Das Streckenprofil der Etappe hatte vorher bereits vermuten lassen, dass dies eine Etappe für die Sprinter werden könnte. So kam es dann auch - wenngleich der Start ein verhaltener war. Erstmals seit 2008 gab es einen Tag bei der Tour ganz ohne Ausreißergruppe, die sich über mehr als zehn Kilometer absetzen konnte.

5. Etappe - die letzten drei Kilometer Sportschau 02.09.2020 03:43 Min. Verfügbar bis 01.09.2021 Das Erste

Cosnefroy punktet am Berg

Gut 25 Kilometer vor dem Ziel zogen die Fahrer im Feld das Tempo etwas an. Für den ersten Höhepunkt einer spannenden Schlussphase sorgte dann der Franzose Benoît Cosnefroy vom Team AG2R La Mondiale, als er nach 167,5 Kilometern auch die zweite Bergwertung dieser Etappe gewann. Damit führt er in der Bergwertung mit nun 23 Punkten deutlich und trägt auch bei der sechsten Etappe das gepunktete Trikot.

Tour - Alaphilippe verliert Gelb, van Aert siegt

Sportschau 02.09.2020 01:57 Min. Verfügbar bis 02.09.2021 ARD Von Steffen Gea


Anschließend waren die Teams bemüht, ihre Sprinter für die letzten Kilometer in Position zu bringen. Als drei Fahrer vom Team Ineos neun Kilometer vor der Zieleinfahrt das Tempo für kurze Zeit enorm verschärften, kam es zu einem kleinen Riss im Fahrerfeld. Auch die Klassementfahrer Bauke Mollema (Trek-Segafredo) und Daniel Martinez ( EF Pro Cycling) mussten abreißen lassen.

Fabians Fazit - Jumbo überzeugt, Ruhe vor dem Sturm Sportschau 02.09.2020 01:33 Min. Verfügbar bis 01.09.2021 Das Erste

Van Aert entscheidet Sprint für sich

Die Entscheidung jedoch fiel erst auf den letzten Metern, als sich nämlich Wout Van Aert im Schlussprint als erster Fahrer über die Linie schob. Für den Belgier war es der zweite Etappensieg seiner Karriere bei der Tour.

Alaphilippe verliert das Gelbe Trikot

Das Gelbe Trikot des Gesamtersten abgeben musste dagegen der Franzose Julian Alaphilippe. Alaphilippe, der die Führung in der Gesamtwertung am zweiten Tag übernommen hatte, hatte 17 Kilometer vor dem Ziel eine Flasche angenommen, dies ist jedoch nur bis 20 Kilometer vor dem Ziel erlaubt.

Julian Alaphilippe nimmt Flasche entgegen

17 Kilometer vor dem Ziel: Julian Alaphilippe nimmt eine Flasche entgegen.

Alaphilippe bekam deshalb eine Zeitstrafe von 20 Sekunden und musste auch die Gesamtführung an den Briten Adam Yates (Mitchelton-Scott) abgeben.

Einen Wechsel gab es auch in der Sprintwertung: Der siebenmalige Trikotgewinner Peter Sagan (Bora-hansgrohe), der Vierter wurde, verlor Grün an Bennett, der diesmal als Dritter ins Ziel fuhr.

red/sid/dpa | Stand: 02.09.2020, 17:43

Darstellung: