Alexander Zverev beim Tennisspiel gegen den Peruaner Juan Pablo Varillas

Australian Open Zverev beendet deutsche Pleiten-Serie in Melbourne

Stand: 17.01.2023 14:47 Uhr

Alexander Zverevs Rückkehr auf die große Tennis-Bühne ist nach einem kämpferischen Auftritt geglückt. Damit beendete er die deutsche Pleitenserie in Melbourne. Auch weiter sind Andy Murray und Novak Djokovic.

Zverev schlug siebeneinhalb Monate nach seiner schweren Knöchelverletzung den Peruaner Juan Pablo Varillas bei den Australian Open nach mehr als vier Stunden mit 4:6, 6:1, 5:7, 7:6 (7:3), 6:4.

Ina Kast, Ina Kast, Sportschau, 17.01.2023 12:43 Uhr

Zverev sagte anschließend bei Eurosport: "Ich bin sehr zufrieden, dass ich das Match gewonnen habe. Es war natürlich noch nicht wieder so wie vor meiner Verletzung. Wenn man so wenig Matchpraxis hat, ist es in den wichtigen Momenten schwieriger, so zu spielen, wie man es will. Mein Fuß ist wieder gesund, nur von der Fitness bin ich natürlich noch nicht wieder da, wo ich war."

Jetzt gegen Mmoh

In der zweiten Runde trifft der Halbfinalist von 2020 auf Michael Mmoh (USA). Zverev war zwar noch deutlich von seiner Bestform entfernt, verhinderte mit starken Nerven aber seine erste Auftaktniederlage in Melbourne seit seinem Debüt 2016.

Er brach damit auch den Bann und sorgte nach sieben deutschen Auftakt-Niederlagen für den ersten Sieg. Jan-Lennard Struff hatte sich zuvor dem favorisierten US-Amerikaner Tommy Paul klar mit 1:6, 6:7 (6:8), 2:6 geschlagen geben müssen. Vor Struffs Match war das Turnier auf den Außenplätzen für drei Stunden unterbrochen worden, weil bei 36 Grad die Stufe 5 der sogenannten "Hitze-Stress-Skala" erreicht worden war.

Murray schlägt Berrettini mit künstlichem Hüftgelenk

Im hochklassigen Spiel zwischen dem britischen Tennisstar Andy Murray und dem an Nummer 13 gesetzten Italiener Matteo Berretini setzte sich Murray, der mit einem künstlichen Hüftgelenkt ein beeindruckendes Comeback geschafft hat, durch. Der dreimalige Grand-Slam-Turniersieger gewann nach packenden fünf Sätzen mit 6:3, 6:3, 4:6, 6:7 (7:9) und 7:6 (10:6).

Der 35-jährige Schotte präsentierte sich anschließend überglücklich: "Yeah, ich war von mir selbst beeindruckt. Und ich bin normalerweise sehr streng mit mir. In den vergangenen Jahren habe ich mir sicherlich manchmal selbst in Frage gestellt. Viele Leute haben an mir und meinen Fähigkeiten gezweifelt und daran, ob ich noch immer bei den größten Turnieren und in den größten Spielen performen kann." Diese Zweifel hat er jetzt widerlegt.

Djokovic besteht Härtetest souverän

Der Serbe Novak Djokovic hatte anschließend zwei Sätze in dem Spanier Roberto Carballes Baena einen sehr zähen Gegner, es war ein Match auf Top-Niveau. Letztlich siegte der Turnierfavorit bei seinem Comeback in Australien nach Corona-Ausschluss (Djokovic ist Impfgegner) aber mit einer sehr stabilen Leistung mit 6:3, 6:4 und 6:0.

Tennisprofi Novak Djokovic im Spiel gegen Spaniens Roberto Carballes