Tor des Monats Bild

Podolski ist Torschütze des Jahres 2017

 März 2017, TdM, Lukas Podolski

Überwältigende Mehrheit für Länderspiel-Treffer

Podolski ist Torschütze des Jahres 2017

Mit überwältigender Mehrheit wählen die Sportschau-Zuschauer den Treffer von Lukas Podolski in seinem Nationalmannschafts-Abschiedsspiel gegen England zum Tor des Jahres 2017.

Mit 27,5 Prozent der Stimmen gewinnt Podolski den prestigeträchtigen Titel "Torschütze des Jahres 2017". Auf den Plätzen landen: Christian Beck mit 12,6%, Leon Goretzka mit 11,8%, Sebastien Haller mit 10,8%, Emre Can mit 9,7%, Serge Gnabry mit 7,6%, Nico Perrey mit 5,6%, Anthony Losilla mit 4,5%, Dennis Kempe mit 4,3%, Mitchell Weiser mit 2,3%, Josip Brekalo mit 1,8% und Ousmane Dembélé mit 1,5%.

Beim zwölften Anlauf endlich geklappt

Zwölf Anläufe benötigte Podolski, um mit einem seiner Tore des Monats auch endlich Torschütze des Jahres zu werden. Dass es jetzt am Ende seiner Karriere in seinem Abschiedsspiel von der Nationalmannschaft klappt, setzt noch einmal ein bemerkenswertes Ausrufezeichen hinter Podolskis sportliche Karriere.

"Das ist ein geiler Film"

Es war ein Abschied nach Maß bei seinem letzten Spiel im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Ebenso unbekümmert und unbeeindruckt wie Podolski seine Karriere am 6. Juni 2004 im Alter von 19 Jahren für Deutschland begonnen hatte, beendete er sie im März 2017 auch. "Das ist ein geiler Film", meinte Podolski nach Abpfiff: "Wir gewinnen 1:0, und ich mache das Ding. Ich weiß, dass ich einen linken Fuß habe, den mir der liebe Gott gegeben hat. Ich bin stolz auf die vergangenen 13 Jahre."

 März 2017, TdM, Lukas Podolski

Podolskis Schuss zum 12. Tor des Monats

Podolski führte die DFB-Auswahl in seinem 130. Länderspiel als Kapitän an und wurde von den 61.000 Fans im Dortmunder Stadion mit einer eigenen Choreografie, Sprechchören und Standing Ovations gefeiert. Die Partie selber geriet da fast zur Nebensache. Und das, obwohl Podolskis Treffer für den ersten Heimsieg über England seit 1987 führte.

Geliebt und gefeiert

Mit seinem starken linken Fuß machte der 31-Jährige noch einmal genau das, wofür seine Fans und Anhänger ihn über seine gesamte Karriere hinweg geliebt und gefeiert haben: "Nicht lang gefackelt, rein das Ding". Und so wurde sein 49. Treffer für die Nationalmannschaft vielleicht sogar sein schönster. Nach einem Pass von Toni Kroos legte André Schürrle ab. Podolski nahm aus 20 Metern Maß und versenkte die Kugel unhaltbar für Englands Torwart Joe Hart im rechten oberen Toreck.

 März 2017, TdM, Lukas Podolski

Fans beim Abschiedsspiel im Stadion

Bei den Fans auf den Rängen und den Millionen an den Fernsehern blieb nach Abpfiff der Partie der Eindruck, dass da mit Podolski vielleicht nicht einer der besten Nationalspieler aller Zeiten den Platz verlässt, aber sicher einer der beliebtesten - und am Ende eben auch ein ganz Großer.

Statistik

Fußball · Länderspiele Männer · 1. Spieltag 2017

Mittwoch, 22.03.2017 | 20.45 Uhr

Flagge Deutschland

Deutschland

ter Stegen – Kimmich, Rüdiger, M. Hummels, J. Hector – Weigl (66. E. Can), Kroos – Brandt (59. Schürrle), Podolski (84. Rudy), L. Sané – Ti. Werner (77. T. Müller)

1
Flagge England

England

Hart – Keane, Smalling, Cahill – Walker, Livermore (82. Ward-Prowse), Dier, Bertrand (83. Shaw) – Lallana (66. Redmond), Alli (71. Lingard) – Vardy (70. Rashford)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Podolski (69.)

Zuschauer:

  • 60.109

Schiedsrichter:

  • Damir Skomina (Slowenien)

Stand: Freitag, 30.06.2017, 15:32 Uhr

Stand: 27.01.2018, 11:11

Darstellung: