Olics lang ersehntes Fallrückzieher-Tor

Tor des Monats März 2013, Ivica Olic

Tor des Monats März 2013

Olics lang ersehntes Fallrückzieher-Tor

Ivica Olic vom VfL Wolfsburg schießt am 9. März 2013 im Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg in der 22. Minute das Tor des Monats März 2013. Sein wunderschöner Treffer per Fallrückzieher zum 3:1 bekommt bei der Wahl von den Sportschau-Zuschauern die meisten Stimmen.

11,8 km – und somit einen Kilometer mehr als der gemeine Bundesligadurchschnittsstürmer - läuft der Kroate pro Spiel. In anderen Gebieten seiner Tätigkeit ist Ivica Olic nach eigenem Bekunden ähnlich fleißig. Annähernd 30 Jahre will er nach eigener Aussage im Training Fallrückzieher geübt haben. So ist es ihm mehr als zu gönnen, dass die dabei entstandenen Rückenschmerzen sich im Herbst seiner Karriere noch so sehenswert auszahlen. Endlich gelingt ihm ein solcher Kunstschuss auch in einem Pflichtspiel und beschert dem 33-Jährigen die goldene Tor-des-Monats-Medaille.

Zehn Jahre in Deutschland

Tor des Monats März 2013, Ivica Olic

Der unermüdliche Olic spielt insgesamt zehn Jahre in Deutschland – bei Hertha BSC, dem Hamburger SV, Bayern München, dem VfL Wolfsburg und zum Schluss bei 1860 München, wo er seine Karriere 2018 mit 40 Jahren beendet. Seine erfolgreichste Zeit hat der kroatische Nationalspieler mit den Bayern und Wolfsburgern, mit denen er zwei Pokalsiege und eine Deutsche Meisterschaft feiern kann. In 381 Einsätzen erzielt der Mittelstürmer für seine deutschen Vereine 122 Tore und bereitet 52 weitere vor.

Zwei TdM für Olic, drei für die Wölfe

Tor des Monats März 2013, Ivica Olic

Der Treffer im März 2013 gegen den SC Freiburg ist bereits das zweite Tor des Monats für Ivica Olic. Sein erstes gelingt ihm im November 2008 beim Hamburger SV im Derby gegen Werder Bremen. Für den VfL Wolfsburg ist Olics Treffer seit 1971 das dritte Tor des Monats. Roy Präger schießt im Februar 1998 das erste und der Brasilianer Grafite im April 2009 das zweite.

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir das Video dieses Tores leider nicht im Internet zeigen.

Markus Wessel

Darstellung: