Dirk Schuster

Fußball | 2. Bundesliga Trotz Tor-Spektakel: Kaiserslautern kassiert Testspiel-Niederlage

Stand: 28.06.2022 21:22 Uhr

Im Trainingslager in Südtirol hat der 1. FC Kaiserslautern die erste Niederlage in der Saisonvorbereitung kassiert. Grund zur Freude gab es dennoch.

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Trainingslager in Mals eine Testspielniederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster musste sich dem Schweizer Erstligisten FC Lugano am Dienstag denkbar knapp mit 3:4 (1:2) geschlagen geben. Für den Aufsteiger war es die erste Niederlage in der Vorbereitung auf die anstehende Zweitliga-Saison.

Bei durchwachsenem Wetter, dafür aber mit Remineszenz an Fritz Walter, erwischte die Schuster-Elf in Südtirol keinen guten Start in die Partie. Nach nicht einmal zehn Minuten lag der FCK durch einen Doppelpack von Maren Haile-Selassie (4. Minute, 8.) bereits mit 0:2 zurück. Zwar gelang kurz vor der Halbzeit noch der Anschlusstreffer durch Terrence Boyd (38.), dennoch ging es mit einem Rückstand in die Kabine.

Viele Tore, kein Erfolg

Nach dem Seitenwechsel sorgte Neuzugang Ben Zolinski mit einem sehenswerten Treffer zum 2:2 für Begeisterung bei den mitgereisten FCK-Fans (68.). Doch die Freude hielt nicht lang, Allesandro Casciato besorgte die erneute Führung für die Schweizer (72.) - und es sollte nicht der letzte Treffer gewesen sein. Denn Boris Tomiak glich eine Minute vor Spielende erneut aus.

Den Schlusspunkt zum 4:3 setzten dann wiederum die Gäste aus der Schweiz. Trainer Schuster wechselte beim Testspiel munter durch, setzte erneut auf einige Neuzugänge und dürfte für die kommenden Tage in Südtirol einige Erkenntnisse mitgenommen haben. So kam etwa Keeper Andreas Luthe von Beginn an zum Einsatz, im zweiten Durchgang setzte dann Zolinski Akzente.