Andy Murray während seines Matchs gegen Stefanos Tsitsipas in Stuttgart

Tennis | ATP-Turnier in Stuttgart Murray besiegt Tsitsipas - Otte kampflos im Halbfinale

Stand: 10.06.2022 19:22 Uhr

Der zweimalige Wimbledonsieger Andy Murray hat beim Tennisturnier in Stuttgart den Topgesetzten Stefanos Tsitsipas gestoppt und seine Chance auf den Titel gewahrt.

Der ehemalige Weltranglistenerste Andy Murray ist am Freitag dank eines 7:6 (7:4), 6:3 gegen den griechischen Spitzenspieler Stefanos Tsitsipas ins Halbfinale auf dem Weissenhof eingezogen. Am Samstag spielt der 35 Jahre alte Schotte gegen den Australier Nick Kyrgios, dessen Gegner Marton Fucsovics aus Ungarn beim Stand von 7:6 (7:3), 3:0 für Kyrgios aufgab.

Hochklassiges Match gegen Tsitsipas

2019 hatte Murray aufgrund seiner schwerwiegenden Hüftprobleme bereits sein Karriereende angekündigt, war dann aber nach einer Operation zurückgekehrt. 46 Titel hat er auf der ATP-Tour gewonnen. Auf Rasen feierte Murray zuletzt 2016 einen Turniersieg, als er zum zweiten Mal nach 2013 in Wimbledon triumphierte.

Den Anschluss an die Weltspitze hat der Schotte als Nummer 68 der Welt zwar verloren, bewies aber gegen den Weltranglisten-Fünften Tsitsipas seine Qualitäten. In einem hochklassigen und spannenden Viertelfinale sicherte sich Murray im Tiebreak des ersten Satzes dank eines Netzrollers den entscheidenden Vorteil. Im zweiten Abschnitt gelang ihm dank eines Rückhand-Passierballs das Break zum 4:2 gegen den zwölf Jahre jüngeren Griechen.

Oscar Otte erreicht kampflos Halbfinale

Der deutsche Oscar Otte hat indes kampflos sein Viertelfinale in Stuttgart gewonnen und ist zum zweiten Mal in seiner Tennis-Karriere in ein Halbfinale auf der ATP-Tour eingezogen. Der Kölner musste am Freitag gar nicht antreten, weil sein Kontrahent Benjamin Bonzi aus Frankreich nach Veranstalter-Angaben aufgrund von Bauchschmerzen zurückzog. Im Halbfinale des mit 769.645 Euro dotierten Rasenevents trifft Otte am Samstag auf den Sieger des Viertelfinals zwischen den beiden Italienern Matteo Berrettini und Lorenzo Sonego.

Otte setzte sich überraschend gegen Kanadier Shapovalov durch

Otte war einziger deutscher Viertelfinalist des Vorbereitungsturniers auf den Rasen-Klassiker in Wimbledon. In den ersten beiden Runden hatte der 28-Jährige das deutsche Duell mit Daniel Altmaier aus Kempen für sich entschieden und sich überraschend gegen den Kanadier Denis Shapovalov durchgesetzt.

Oscar Otte im Viertelfinale