Bundestrainer Hansi Flick

Fußball | Nationalmannschaft Meinung: Hansi Flick sollte als Bundestrainer gehen

Stand: 06.12.2022 11:52 Uhr

Der DFB stellt sich nach dem frühen WM-Aus neu auf. Sportdirektor Oliver Bierhoff hat seinen Posten bereits geräumt. Bundestrainer Hansi Flick aus Bammental sollte seinem Beispiel folgen, sagt SWR Sport-Redakteurin Dorothee Büttner.

Bleiben oder gehen? Ich bin dafür, dass Hansi Flick seine Mitschuld am frühen Ausscheiden seiner Mannschaft übernimmt und geht. Das rechtzeitige Aufhören, auch das gehört zur Job-Beschreibung eines Bundestrainers.

Was hat er falsch gemacht? Das will der DFB in einem Krisengespräch analysieren. Man kann nur spekulieren. War es die One Love-Binde und der daraus entstandene Wirbel? Oder hat der Coach die Spiele vercoacht?

Vom WM-Titel 2014 ist nichts mehr übrig

So oder so: Fans, aber auch Funktionäre beim DFB müssen sich jetzt endlich eingestehen, dass der Weltmeisterschaftstitel von 2014 nicht nur acht Jahre her ist, nein, nichts von damals ist noch übrig. DIE Mannschaft sind sie schon lange nicht mehr. Ein Haufen Individualisten, aber bestimmt keine eingeschworene Truppe.

Flick sollte die Konsequenzen ziehen

Was jetzt? Oder besser: Wer jetzt? Jürgen Klopp zum Beispiel. Klopp gilt als einer der besten deutschen Trainer und wer bei der Heim-EM 2024 wieder zu den Besten gehören will, sollte sich auch um den besten Trainer bemühen. Vielleicht waren 18 Jahre Bierhoff und insgesamt 12 Jahre Flick beim Deutschen Fußball-Bund letztlich zu lang.

Schnell wird es bequem. Und schnell wird man immer weniger selbstkritisch. Am Ende sind ja immer die Anderen schuld. Dieses Mal, so meine ich, müssen Bierhoff, Flick und Co. aber die Schuld bei sich selbst suchen – und die nötigen Konsequenzen daraus ziehen. Flick sollte gehen.