Der 1. FSV Mainz 05 ist von einem massiven Corona-Ausbruch betroffen

Fußball | Bundesliga Mainz 05: Spiel gegen Augsburg wegen Corona verlegt

Stand: 11.03.2022 11:04 Uhr

Die DFL hat dem Antrag des 1. FSV Mainz 05, das Spiel gegen den FC Augsburg zu verlegen, stattgegeben. Das gaben die Mainzer am Donnerstagabend auf Twitter bekannt.

"Die DFL hat dem Antrag auf Spielverlegung unseres Spiels beim FC Augsburg stattgegeben", verkündete der 1. FSV Mainz 05 am Abend via Twitter. Die Mainzer hatten aufgrund vieler Corona-Infektionen im Spielerkreis um eine Verlegung gebeten. Ein neuer Spieltermin werde schnellstmöglich bekanntgegeben, so die Mainzer weiter.

"Wir hätten uns alle lieber gewünscht, am Samstag Fußball zu spielen. Aber wir sind erleichtert, dass die DFL unserem Antrag gefolgt ist. Das ist eine Entscheidung im Sinne des fairen Wettkampfs und der Gesundheit der Spieler", sagte FSV-Sportvorstand Christian Heidel. Zuletzt hatte Mainz den 20. Coronafall gemeldet.

Aufgrund des massiven Ausbruchs war bereits das für den vergangenen Sonntag geplante Heimspiel gegen Borussia Dortmund auf den 16. März verlegt worden.

Wann wird ein Bundesligaspiel verlegt?

Einem Antrag auf Verlegung kann nach der Spielordnung der DFL stattgegeben werden, wenn weniger als 16 Spieler zur Verfügung stehen. Darunter müssen mindestens neun Lizenzspieler und unter ihnen ein Torhüter sein. Verletzte oder gesperrte Akteure zählen als zur Verfügung stehend und nicht zu den Ausfällen.