Tennis | Weissenhof Andy Murray im Achtelfinale von Stuttgart - Nick Kyrgios mit Kuriosum

Stand: 07.06.2022 20:22 Uhr

Der frühere Weltranglisten-Erste Andy Murray ist beim ATP-Turnier in Stuttgart ins Achtelfinale eingezogen. Nick Kyrgios sorgte derweil für große Unterhaltung.

Andy Murray gewann sein Erstrunden-Match gegen den Australier Christopher O'Connell am Dienstag nach anfänglichen Problemen mit 6:4, 6:3. Nach 0:3-Rückstand im ersten Satz steigerte sich der britische Tennisprofi gegen seinen zwischenzeitlich angeschlagenen Gegner. Der 35-jährige Murray ist zum ersten Mal bei dem mit 769.645 Euro dotierten Rasenevent auf dem Weissenhof dabei. Es dient zur Vorbereitung auf das am 27. Juni beginnende Grand-Slam-Turnier in Wimbledon, das der Schotte schon zweimal gewinnen konnte.

Murray trifft nun auf den Kasachen Bublik

In der Weltrangliste liegt Murray, der seine Karriere wegen schwerwiegender Hüftprobleme beinahe schon beendet hätte, nur noch auf Platz 68. In Stuttgart ist er neben dem topgesetzten Griechen Stefanos Tsitsipas aber einer der populärsten Spieler im Feld. In der Runde der letzten 16 trifft Murray auf den Kasachen Alexander Bublik.

Kyrgios serviert Aufschlag von unten durch die eigenen Beine

Der für Spektakel bekannte Australier Nick Kyrgios sorgte bei seinem Erstrunden-Sieg für große Unterhaltung. Der Australier setzte sich mit 7:6 (7:3), 6:3 gegen den Tschechen Jiri Lehecka durch. Während der Partie schimpfte Kyrgios immer wieder mit sich selbst, den letzten Aufschlag servierte er von unten durch die eigenen Beine.

Gepäck von Kyrgios kam mit Verspätung an

Nach dem Spiel berichtete der Weltranglisten-78., dass Teile seines Gepäcks mit reichlich Verspätung in Stuttgart angekommen seien. Erst an diesem Dienstag habe er etwa das erste Mal mit Rasenschuhen spielen können. Im Doppel am Montag, das er an der Seite von Bublik gewonnen hatte, habe er Sandplatzschuhe getragen.