Union gegen 1. FC Magdeburg

4:1 beim 1. FC Magdeburg Union gelingt überzeugender Testpielsieg

Stand: 02.07.2022 18:35 Uhr

Dem Fußball-Bundesligisten Union Berlin ist ein weitgehend überlegener Testspiel-Sieg beim 1. FC Magdeburg gelungen. Gegen den Zweitliga-Aufsteiger gewann das Team von Urs Fischer am Samstag mit 4:1 (2:1).
 
Die Tore für die Köpenicker erzielten Andreas Voglsammer, Kevin Behrens, Keita Endo und Neuzugang Tim Skarke. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für die Hausherren markierte Baris Atik.

Das Stadion an der Alten Försterei beim letzten Hauptstadt-Derby (imago images/Jan Huebner)
Derby zwischen Union und Hertha terminiert

mehr

Die Führung für die Gäste fiel beim ersten Angriff. Von der rechten Seite brachte Levin Öztunali den Ball auf den zweiten Pfosten zu Andreas Voglsammer. Nachdem der Angreifer den Ball noch einmal aufkommen ließ, beförderte er das Spielgerät per Kopf ins Tor zum 1:0 (1. Minute).

Magdeburg gelingt Anschlusstreffer im ersten Duchgang

Auch danach zeigte sich der Europapokalteilnehmer eiskalt. Vor dem gegnerischen Strafraum passte Paul Seguin den Ball quer nach rechts auf den heranstürmenden Kevin Behrens, der aus rund 12 Metern wuchtig abschloss zum 2:0 (10.).
 
Nachdem Magdeburgs Baris Atik in der 30. Minute noch einen Elfmeter verschossen hatte, war es der offensiver Antreiber selbst, der den Anschlusstreffer einleitete: Atik brachte einen Freistoß von der linken Seite scharf an den ersten Pfosten, wo ihn der Unioner Neuzugang Seguin unglücklich ins Tor abfälschte (35.).
 
Die Treffer im zweiten Durchgang erzielten Keita Endo nach einer feinen Ablage vom japanischen Landsmann Genki Haraguchi (54.) sowie der Darmstädter Neuzugang Tim Skarke (87.), der den 4:1-Endstand markierte.
 
Das nächste Vorbereitungsspiel bestreitet Union Berlin am kommenden Mittwoch bei Eintracht Braunschweig (18 Uhr).

Sendung: rbb24 Inforadio, 02.07.2022, 18:15 Uhr