Pasqual Verkamp (l. Carl Zeiss Jena) und Malik Ceesay (r. TeBe) im Zweikampf. Quelle: imago images/Matthias Koch

2. Spieltag | Regionalliga Nordost Tebe und Lichtenberg kassieren herbe Niederlagen, BFC unterliegt BAK

Stand: 14.08.2022 19:13 Uhr

Tennis Borussia und der SV Lichtenberg haben am Sonntag einen schwarzen Fußball-Tag erwischt. Gegen Jena und Erfurt verloren die beiden Berliner Teams jeweils deutlich. Der BFC Dynamo unterlag dem Berliner AK.

Der SV Lichtenberg 47 und Tennis Borussia Berlin haben am zweiten Spieltag in der Regionalliga Nordost deutliche Niederlagen kassiert. Lichtenberg verlor bei Rot-Weiß Erfurt mit 0:5 (0:3), Tebe musste im heimischen Mommsenstadion eine 0:6 (0:2)-Klatsche gegen Carl Zeiss Jena verarbeiten.
 
Der BFC Dynamo unterlag dem Berliner AK knapp mit 0:1 (0:0).

Arnel Kujovic im Spiel gegen den FSV Luckenwalde (Bild: IMAGO / Fotostand)
Energie Cottbus schlägt Luckenwalde, Altglienicke dreht Spiel in Leipzig

Energie Cottbus hat sich im ersten Heimspiel der neuen Spielzeit den ersten Saisonsieg gesichert - die Lausitzer besiegten Luckenwalde mit 3:0. Altglienicke drehte seine Partie bei Chemie Leipzig und gewann mit 2:1.mehr

Tebe verliert deutlich gegen Carl Zeiss Jena

Gegen Tennis Borussia war Carl Zeiss Jena waren von Anfang an gut im Spiel: Nach nur elf Minuten wurde Jonathan Muiomo im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelt Pasqual Verkamp sicher und unhaltbar ins linke obere Eck. Zwar kam auch Tebe in der Folge zu Gelegenheiten, doch Jena blieb bis zur Halbzeit die bessere Mannschaft. In der 34. Minute konnten die Thüringer ihre Führung dann auch erhöhen. Diesmal war es Marcel Hoppe, der seine Mannschaft jubeln ließ. Der Gast ging nach den ersten 45 Minuten verdient mit 2:0 in die Pause.
 
Auch in der zweiten Hälfte war Jena die bessere Mannschaft. Das Team von Andreas Patz erhöhte in der 58. Minute auf 3:0, Verkamp erzielte seinen zweiten Treffer des Tages nach einem Freistoß von Hoppe. Der eingewechselte Vasilios Dedidis (79.) sorgte schließlich für das 4:0 und die Vorentscheidung. Doch das Torfestival war noch nicht beendet. Takero Itoi (84.) und Lukas Lämmel (87.) erzielten die Treffer fünf und sechs und markierten so die herbe Niederlage vor Tennis Borussia.

Spielszene aus Babelsberg gegen Hertha U23. (Bild: imago/Mathias Koch)
Klatte hält Babelsbergs Sieg fest, Viktoria erneut nur Remis

mehr

Auch Lichtenberg mit deutlicher Niederlage

Auch der SV Lichtenberg 47 erlebte einen düsteren Fußball-Tag. Die Berliner verloren bei Rot-Weiß Erfurt ebenfalls deutlich mit 0:5 (0:3). Erfurt ging schon nach 13 Minuten durch Samuel Biek, der mit einem Distanzschuss traf, in Führung. Wenige Minuten später setzte Biek Abou Ballo (16.) schön in Szene, der Mittelfeldspieler erhöhte auf 2:0 für die Thüringer.
 
Auch der dritte Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Lichtenberg hatte Probleme, Erfurt unter Kontrolle zu bringen und Kay Seidemann (24.) brachte seiner Mannschaft nach Zuspiel von Ballo das komfortable Drei-Tore-Polster.
 
Kurz nach dem Wiederanpfiff baute Erfurt dieses Polster dann weiter aus. Nazzareno Ciccarelli (52.) erzielte nach einem schönen Spielzug der Hausherren das 4:0, nur sieben Minuten später war es erneut Seidemann (59.), der Treffer Nummer fünf erzielte.

BAK gewinnt knapp beim BFC

In der letzten Partie des Spieltages standen sich der BFC Dynamo und der Berliner AK gegenüber. Der BAK konnte die knappe Partie für sich entscheiden. Patrick Sussek (72.) erzielte beim 1:0-Erfolg seiner Mannschaft im Sportforum Hohenschönhausen den einzigen Treffer des Tages.

Sendung: rbbUM6, 14.08.22, 18 Uhr