Herthas Linksverteidiger Maximilian Mittelstädt (imago images/Metodi Popow)

Eigengewächs bleibt Maximilian Mittelstädt verlängert bis 2027 bei Hertha BSC

Stand: 18.01.2023 18:12 Uhr

Linksverteidiger Maximilian Mittelstädt hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei Hertha BSC um weitere vier Jahre verlängert. Dies gab der Bundesligist am Mittwoch bekannt. In der aktuellen Saison kam der 25-Jährige bislang erst auf sieben Einsätze, weshalb auch immer wieder über seinen Abschied spekuliert wurde. Nun bindet sich der gebürtige Berliner langfristig bis 2027 an den Verein.

Fußballer Florian Niederlechner auf dem Feld (Bild: picture alliance/dpa/Revierfoto)
Florian Niederlechner wechselt vorzeitig zu Hertha

mehr

Im Alter von 15 Jahren wechselte er zu Hertha

"Maxi ist eine absolute Identifikationsfigur unseres Vereins und ein Vorbild für unsere Nachwuchsspieler, die bestrebt sind, denselben Weg einzuschlagen. Deshalb sind wir sehr froh, dass wir gemeinsam in die Zukunft gehen", kommentierte Herthas Geschäftsführer Sport, Fredi Bobic, die Vertragsverlängerung.
 
Mittelstädt ist der drittdienstälteste Spieler des aktuellen Kaders. Er wechselte bereits im Alter von 15 Jahren an die Jugendakademie von Hertha und unterzeichnete 2015 seinen ersten Profivertrag. Seitdem absolvierte er 135 Bundesliga-Partien für die Berliner. "Ich muss nicht betonen, welchen Stellenwert Hertha BSC in meinem Leben besitzt. Ich bin als kleiner, unerfahrener Junge in den Olympiapark gekommen und fahre mittlerweile als gestandener Bundesliga-Spieler jeden Tag voller Motivation aufs Gelände", sagte Mittelstädt nach Abschluss seines neuen Vertrags.

Sendung: rbb24, 18.01.2022, 18 Uhr