Die deutsche Hockey-Auswahl in Berlin (Bild: IMAGO/Vitalii Kliuiev)

Länderspiele in Berlin Hockey Pro League: Herren-Auswahl besiegt Argentinien, Damen verlieren

Stand: 21.05.2022 19:34 Uhr

-

Die deutschen Hockey-Nationalmannschaften haben ihre Heimspiele der Pro League in Berlin unterschiedlich erfolgreich beendet. Während die Hockey-Damen ihr Spiel gegen Argentinien am frühen Nachmittag knapp mit 1:2 (0:1) verloren, machten es die Herren im Anschluss besser: Mit 6:3 (4:1) bezwang die Mannschaft um Paul Dösch vom Berliner HC die Argentinier.

Zwei Rückstände in Zehlendorf

Zum ersten Mal macht die vom Welthockeyverband FIH ausgetragene Hockey Pro League an diesem Wochenende Halt in Berlin. Auf dem Zehlendorfer Ernst-Reuter-Sportfeld absolvieren sowohl die Damen- als auch die Herren-Nationalmannschaft dieses Wochenende je zwei Partien gegen Argentinien. Insgesamt bestreiten die Mannschaften in der Pro League seit Herbst vergangenen Jahres und noch bis Juni 2022 je 16 Spiele gegen andere Nationen.
 
In der ersten Partie des Samstags hatte Viktoria Huse in der 41. Minute noch für den zwischenzeitlichen Ausgleich für die deutsche Auswahl gesorgt. Allerdings brachte Agustina Gorzenaly Argentinien erneut in Führung (51.) und ihrer Mannschaft so gleichzeitig auch den Sieg.
 
Auch die Hockey-Herren gerieten in ihrer Partie zunächst ins Hintertreffen. Allerdings erzielte Tom Grambusch per Siebenmeter bereits in der 14. Minute den 1:1-Ausgleich. Raphael Hartkopf (15.) und Moritz Trompertz (20.) drehten die Partie anschließend, ehe der gebürtige Argentinier Gonzalo Peillat die deutsche Führung mit einem Doppelpack (22. & 42.) weiter ausbaute. Anschließend verkürzte Argentinien zwar noch einmal, Thies Prinz sorgte mit dem sechsten Treffer für die deutsche Auswahl allerdings für die Entscheidung (52.). Bereits am Sonntag treffen die beiden Auswahlteams aus Deutschland und Argentinien erneut in Zehlendorf aufeinander.

Sendung: rbb24 Inforadio, 21.05.2022, 19:15 Uhr