buten un binnen So setzt sich ein Sportverein aus Gröpelingen für Obdachlose ein

Stand: 19.01.2023 06:53 Uhr

Für ihr Engagement wurde Tura Bremen bereits mit dem "Großen Stern des Sports" in Silber ausgezeichnet. Nun darf der Klub in Berlin auch auf die goldene Variante hoffen.

Von Karsten Lübben, Felix Ilemann

Tura Bremen hat viel zu bieten. Beim Sportverein aus Gröpelingen kann unter anderem Badminton, Fußball oder Volleyball gespielt, geturnt, geboxt und mit dem Drachenbott gefahren werden. Tura steht jedoch nicht nur dafür, gesellig Sport zu treiben, sondern auch für soziales Engagement. Der Klub hat im vergangenen Herbst bei seinen Mitgliederinnen und Mitgliedern Kleidung für Obdachlose gesammelt.

Mich nervt dieses ganze Konsumverhalten endlos. Dann habe ich gedacht, dass es doch sicherlich eine Zielgruppe gibt, die das nicht als Schwerpunkt im Leben hat. Dann dachte ich an obdachlose Menschen, weil es draußen kalt und ungemütlich war. " (Alex Hartung, Geschäftsführer von Tura Bremen)

Verteilung durch die Bremer Suppenengel

Hartung befand, dass mit der Kraft des Sportvereins den Obdachlosen geholfen werden kann. Mehr als 2.000 Mitglieder hat Tura schließlich. Und auch bei ihnen liegt häufig Kleidung im Schrank, die noch völlig intakt ist, aber nicht mehr genutzt wird. Deshalb startete der Klub im Oktober unter dem Slogan "Kein Black Friday – wir sammeln für obdachlose Menschen in Bremen" die Sammel-Aktion, bei der 90 Säcke prall mit Hosen, Pullovern und Decken zusammenkamen. Diese übergab Tura an die Bremer Suppenengel, die sich wiederum um die Verteilung an bedürftige Menschen kümmerte.

"Das war eine riesige Überraschung", erzählt Peter Valtink, Geschäftsführer der Bremer Suppenengel, im Gespräch mit buten un binnen. Nachdem die Kleidungsstücke sortiert wurden, konnten diese schließlich übergeben werden. Hartung wiederum freut sich auch darüber, dass der Klubslogan "Ein Verein – eine Gemeinschaft" während der Aktion deutlich zu spüren gewesen sei. "Das war eine Gemeinschaft, ein Team."

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nimmt Ehrung vor

Freuen durfte Tura Bremen sich im November zudem über den "Großen Stern des Sports" in Silber. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Als Bremer Vertreter darf der Klub nun am 23. Januar beim Bundesfinale in Berlin nun auch auf den "Großen Stern des Sports" in Gold und ein Preisgeld von 10.000 Euro hoffen. Die Sieger werden von einer Experten-Jury ausgewählt. An der Ehrung werden dann unter anderem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und DOSB-Präsident Thomas Weikert teilnehmen.