Eine Eckfahne im Stadion des FC Hansa Rostock

NDR-Sport FC Hansa: Höchster Umsatz der Geschichte und weniger Schulden

Stand: 03.10.2022 12:07 Uhr

Der FC Hansa Rostock hat bei der Mitgliederversammlung am Sonntag Auskunft über die wirtschaftliche Situation gegeben - und die fällt für den Fußball-Zweitligisten sehr erfreulich aus.

Die Mecklenburger haben im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 35,7 Millionen Euro nicht nur den höchsten Umsatz in der Vereinsgeschichte erzielt, sondern auch Schulden abgebaut. Der aktuelle Schuldenstand beträgt rund 18,5 Millionen Euro, 7 Millionen weniger als zuletzt, auch weil Investor Rolf Elgeti 3 Millionen Euro erlassen hat. "Insgesamt, mit Abschreibungen und allem Drum und Dran, haben wir einen Gewinn von 5,2 Millionen Euro erzielt", sagte der Vereinsvorsitzende Robert Marien.

Hansa Rostock meldet Rekordzahlen

Der Dauerkartenverkauf stieg auf den Rekordwert von 11.968 Tickets. Im laufenden Geschäftsjahr soll die positive Entwicklung fortgesetzt werden. Aufgrund der aktuellen Tendenzen seien die "ursprünglichen Planzahlen für die Saison 2022/2023 bereits nach oben korrigiert worden", erklärte Marien. Auch in den Bereichen Mitgliederzahl, Vermarktung und Merchandising meldete der Club Rekordzahlen.

"Seit 2016 haben wir unsere Mitgliederzahl verdoppelt. Wir werden jünger und weiblicher."
— Vereinsvorsitzende Robert Marien

Keine Fortschritte gibt es dagegen derzeit beim Thema Ostseestadion. In Sachen Verkauf an die Stadt Rostock und Sanierungshilfen durch das Land herrscht seit Monaten Stillstand. Vorstandschef Marien äußerte allerdings die Hoffnung, zeitnah mit Stadt und Land wieder ins Gespräch zu kommen.

Dieses Thema im Programm:
Nordmagazin | 02.10.2022 | 19:30 Uhr