Stephon Jelks (r.) im Duell mit Justin DeJon Briggs

Basketball | BBL Syntainics MBC verpflichtet Allrounder Stephon Jelks

Stand: 13.06.2022 14:29 Uhr

Der Syntainics MBC hat seinen ersten Neuzugang für die Saison 2022/23 in der Basketball-Bundesliga verkündet. Der Allrounder Stephon Jelks kommt vom österreichischen Vizemeister Swans Gmunden nach Weißenfels, wo er einen Einjahresvertrag unterschrieb.

Der Syntainics MBC hat mit dem 25-jährigen US-Amerikaner Stephon Jelks seinen ersten Sommertransfer vorgestellt. Jelks kommt auf Empfehlung des ehemaligen Wölfe-Coaches Anton Mirolybov vom österreichischen Vizemeister Swans Gmunden nach Weißenfels, wo er einen Einjahresvertrag unterschrieb.

Jelks wurde unter Mirolybov österreichischer Meister

Der 1,98 Meter große Flügelspieler, Absolvent der Mercer University in Georgia, begann seine Profilaufbahn 2018 bei UU-Korihait Uusikaupunki in Finnland. Nach einer Saison bei den damals noch in der ProA spielenden MLP Academics Heidelberg fand er 2020 den Weg nach Gmunden, wo er unter Headcoach Anton Mirolybov 2021 österreichischer Meister und 2022 Vizemeister wurde.

In den beiden Jahren in der Alpenrepublik überzeugte der Neu-Wolf mit Allrounderqualitäten in Form von 9,8 Punkten, 8,8 Rebounds und 2,5 Assists pro Partie. Im FIBA Europe Cup kam er in der vergangenen Saison auf 9,0 Punkte, 5,5 Rebounds und 4,0 Assists.

Der nächste Schritt in der Karriere

Genau wie zuletzt Chris Coffey ist Stephon Jelks ein Spieler, der aus einer kleineren Liga kommt und beim Syntainics MBC den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen möchte. Headcoach Igor Jovovic hält die kommende Saison für den perfekten Zeitpunkt für ihn, sich in der Bundesliga durchzusetzen: "Stephon ist als Rollenspieler eingeplant, der unsere Rotation verbreitern und Druck auf die etablierten Spieler ausüben wird. Er ist sehr ehrgeizig, trainingsfleißig und möchte sich jeden Tag verbessern – dies wurde mir von Anton Mirolybov bestätigt und diesen Eindruck konnte ich auch in persönlichen Gesprächen mit ihm gewinnen."

Auch Jelks fühlt sich für den Schritt in die Bundesliga gewachsen: "Ich bin überzeugt, dass ich auf diesem Niveau mithalten kann, und ich verspreche, dass ich mich zu 110 Prozent reinhängen werde."

Mit dem Transfer besteht Kader der Wölfe jetzt zehn Wochen vor Trainingsauftakt am 22. August bereits aus acht Akteuren.

jas/pm