Nach dem Playoff-Aus in der DEL Löwen Frankfurt freuen sich auf den letzten großen Knall

Stand: 14.03.2023 08:12 Uhr

Nach zwei hohen Niederlagen in den Pre-Playoffs gegen Düsseldorf ist die Saison der Löwen Frankfurt vorbei. Der DEL-Aufsteiger beendet die Saison erhobenen Hauptes. Einen letzten großen Höhepunkt soll es zum Ende der Woche geben.

Klar, der Traum von den Playoffs war da. Dass die Löwen Frankfurt in den Pre-Playoffs gegen die Düsseldorfer EG mit 0:5 und 1:5 heftig unter die Kufen kam, tat sicherlich weh. Aber allen Beteiligten war relativ schnell danach klar: Diese Saison des DEL-Aufsteigers aus Frankfurt war schlichtweg überragend. Head-Coach Gerry Fleming geriet – mit etwas Abstand – regelrecht ins Schwärmen.

Sein Team hätte sich in der Saison an "jedem einzelnen Abend reingehauen. Wir haben wahrscheinlich nicht die talentierteste Mannschaft, aber mit Sicherheit die engagierteste." Die Jungs hätten aufeinander aufgepasst und extrem füreinander gespielt. Es habe eine Menge Spaß gemacht, dieses Team zu coachen. "Und letztlich die Fans. Ich kann nicht beschreiben, wie toll die Atmosphäre bei den Spielen immer war."

Löwen stellen Olsen frei

Die Löwen Frankfurt haben sich mit sofortiger Wirkung von Ryan Olsen getrennt. Wie der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Montag mitteilte, wurde der 28 Jahre alte Kanadier freigestellt. "Durch sein Verhalten hat der Spieler mehrfach in grober Weise gegen seine arbeitsrechtlichen Pflichten verstoßen und dem Ansehen seines Arbeitgebers, den Löwen Frankfurt, geschadet", begründeten die Hessen die Entscheidung.

Vorfreude auf die große Abschluss-Party

Am vergangenen Samstag trafen sich die Spieler mit ihren Familien noch einmal im privaten Kreis. Etliche Spieler kommen in der laufenden Woche weiterhin zum Training. Parallel dazu gibt es die Abschlussgespräche. Head-Coach Flemming und Sportdirektor Franz-David Fritzmeier reden noch einmal mit jedem Spieler über die abgelaufene Saison. Bis zum Ende der Woche wollen die Löwen dann die nächsten Vertragsverlängerungen bekanntgeben.

Vielleicht ja am Freitag, wenn bei den Löwen abends die letzte große Party der Saison steigt. Dann treffen sich Spieler und Fans, ganz ohne ein Eishockey-Match drumherum: mit dem DJ aus der Eissporthalle, einer Bühne mit der Mannschaft und einer abschließenden Autogrammstunde. Die Löwen erwarten gut 600 Anhängerinnen und Anhänger. Das Ganze in einem Autohaus in Frankfurt.

Die so erfolgreiche Saison als DEL-Aufsteiger soll mit einem lauten Knall enden. Dann verstreuen sich die Löwen in alle Winde. Im Juli trifft sich das Team wieder zur Vorbereitung in der Frankfurter Eissporthalle am Ratsweg. Die Vorbereitung auf die dann zweite Saison nach dem Wiederaufstieg ins Eishockey-Oberhaus.