BR24 Sport Rot oder Weiß: Ist Nagelsmann der richtige Coach für Bayern?

Stand: 28.09.2022 11:41 Uhr

Der FC Bayern ist in der Bundesliga seit vier Spielen ohne Sieg und in der Tabelle nur Fünfter. Das ist zu wenig für die großen Ambitionen der Münchner. Ist Julian Nagelsmann der richtige Coach für das Starensemble? Pro und Contra im Fall Nagelsmann.

BR24 Sport, Taufig Khalil, Philipp Nagel

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Pro - Nagelsmann ist der richtige Bayern-Coach

Meinung von Taufig Khalil, FC-Bayern-Reporter von BR24 Sport

Ja, Julian Nagelsmann gehört die Zukunft auf der Bayern-Bank. Der Trainer ist nicht derjenige, der immer und immer wieder beste Möglichkeiten vor dem Tor verballert. Es scheint, als ob die Spieler ein Charakterproblem haben und glauben, die Bundesliga nebenher erledigen zu können, während in der Champions League immer eine extra Schippe Motivation und Konzentration draufgelegt wird.

Zudem fehlt eben doch ein Vollstrecker wie der gallige Robert Lewandowski. Wenn Torwart Manuel Neuer wie gegen Augsburg der gefährlichste Angreifer ist, dann liegt es auf der Hand, dass die Idee der Vereinsführung, ohne echten Mittelstürmer auszukommen, gescheitert ist. Im Sturm der Bayern sind zwar reichlich Außenstürmer und kreative Spieler im Einsatz, aber keine Brecher.

Es ist nicht Nagelsmanns Fehler, dass Sadio Mané nicht ins Spiel findet. Es ist der Tatsache geschuldet, dass er aus der Not heraus auf der falschen Position spielen muss. Außerdem fällt Joshua Kimmich im Moment eher durch Starallüren denn als Führungsspieler auf. Berührt ihn jemand, dann empfindet er das scheinbar als Majestätsbeleidigung.

Es gilt jetzt am jungen Trainer festzuhalten, das Sturmproblem während der langen WM-Pause zu lösen und den Spielern in Erinnerung zu rufen, wofür "Mia san Mia" steht.

Thesen: Pro

Contra - Ob Nagelsmann die nötige Reife hat, muss sich zeigen

Meinung von Philipp Nagel, FC-Bayern-Reporter von BR24 Sport

Beim FC Bayern gibt es ein ungeschriebenes Trainer-Gesetz. Es lautet: Solange du gewinnst, ist alles egal. Problem nur: Julian Nagelsmann gewinnt keine Spiele mehr - zumindest in der Bundesliga. Und genau das ruft seine Kritiker auf den Plan: Nagelsmann sei zu eitel, zu arrogant, zu uneinsichtig, nicht selbstkritisch genug oder schlicht noch zu grün hinter den Ohren.

Nur mangelnde Fachkompetenz wirft ihm NOCH niemand vor!

Dabei ist so langsam aber die Frage gestattet, ob sich der junge Bayern-Trainer nicht etwas verzockt hat. Zu viel Rotation ist beim FC Bayern München nämlich eher nicht erwünscht. Am besten mal bei Niko Kovac nachfragen.

Fakt ist: Nagelsmann ist angeknockt. Auch sein stets lockeres, betont lässiges Auftreten gefällt längst nicht mehr jedem. Auch im Verein nicht.

Julian Nagelsmann ist zweifelsohne talentiert, aber ob er auch schon wirklich die Reife hat, ein guter Bayern-Trainer zu sein, wird sich diese Saison zeigen. Wie sagte selbst Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic so schön: "Julian muss seinen Stil finden."

Ob der FC Bayern allerdings der richtige Ausbildungsverein für einen Trainerlehrling ist, sei mal dahingestellt.

Thesen: Contra

Quelle: BR24 Sport 28.09.2022 - 13:55 Uhr