FC Bayern München - Alba Berlin, Hauptrunde, 26. Spieltag: Tamir Blatt von Alba und Ognjen Jaramaz (rechts) vom FC Bayern kämpfen um den Ball.

BR24 Sport BBL-Finale: Gelingt dem FC Bayern gegen Alba die Revanche?

Stand: 09.06.2022 15:54 Uhr

Nächstes Kapitel des Basketball-Klassikers: Der FC Bayern fordert erneut Meister Alba im Play-off-Finale der Bundesliga heraus. Berlin ist ausgeruht, die Münchner haben vor dem Auftakt dagegen keine 48 Stunden Pause.

Von BR24 Sport

Fast wäre das Final-Duell der beiden Topteams geplatzt. Doch die Basketballer vom FC Bayern München konnten in Bonn gerade noch das Aus verhindern, indem sie die Baskets im entscheidenden fünften Spiel der Hablfinal-Serie mit 87:74 schlugen. Jetzt geht es gegen Alba Berlin. Die Hauptstädter gehen ausgeruht in die Serie. Sie setzten sich zügig mit drei glatten Siegen gegen die Riesen aus Ludwigsburg durch.

Bayern reist direkt von Bonn nach Berlin

Weniger als 48 Stunden bleiben den Münchnern jetzt zur Regeneration vor dem ersten Spiel der BBL-Finals. Nicht einmal eine Nacht im eigenen Bett war für die Spieler drin - es ging schnurstracks von Bonn nach Berlin.

Zum vierten Mal in fünf Jahren heißt das Finale Alba gegen Bayern. Zwei Mal gewannen dabei die Bayern (2018 und 2019), im Vorjahr jubelte Berlin (3:1). In den bisherigen sieben Play-off-Duellen seit 2013 behielten die Münchner sechs Mal die Oberhand.

In der Statistik ist Bayern vorn

Diese Saison trafen die Bayern bereits vier Mal auf Berlin: In der EuroLeague gewannen sie zwei Mal (62:56 und in Berlin 82:69), ebenso auswärts in der Bundesliga (80:73). Das letzte Hauptrunden-Spiel ging in München mit 83:78 Punkten an die Gäste.

Somit stehen insgesamt 64 Aufeinandertreffen zu Buche: 38 Siege gingen an den FCBB, 24 Mal gewann Berlin. das EuroCup-Hinspiel endete mit einem Remis.

Berlin laut Trinchieri in der Favoritenrolle

Während sich die Bayern seit dem glatten Viertelfinalerfolg über Chemnitz schwer taten, lief es für den Titelverteidiger aus Berlin zuletzt wie am Schnürchen.

"Sie sind bestens erholt, sie sind der große Favorit, haben 17 Mal hintereinander gewonnen, spielen großen Basketball und haben bereits den deutschen Pokal hochgehalten", stellte Bayern-Trainer Andrea Trinchieri vor dem Start der Finalspiele fest. "Für mich sind sie der klare Favorit, doch ich möchte mein Team gegen kein anderes eintauschen", setzt der Italiener oben drauf.

Alba winkt das Double, Bayern eine Saison ohne Titel

Berlins Serie ist tatsächlich beeindruckend: Alba hat in der Bundesliga seit dem 27. März nicht mehr verloren, danach gelangen 17 Siege in Folge. Die Hauptstädter stehen zum fünften Mal nacheinander in der Finalserie. In diesem Jahr winkt dem Team von Coach Israel González die elfte Meisterschaft und das Double. Denn den Pokalsieg 2022 hat Alba schon in der Tasche.

München, erneut EuroLeague-Viertelfinalist, droht dagegen ein Jahr ohne Titel. "Wir hatten eine sehr, sehr, sehr schwierige Saison", so Trinchieri. Aber sein Team will trotzdem um den vierten Meistertitel kämpfen: "Wir werden da sein mit dem, was wir haben und mit einer Mannschaft, die leiden kann und sich aufopfern will für den FC Bayern."

Vorfreude auf spannende Spiele

Bundestrainer Gordon Herbert erwartet ein ein Duell auf Augenhöhe: "Ich denke, das ist ein Duell, auf das sich alle freuen können. Alba hat in den vergangenen Wochen wunderschönen Basketball gespielt, auch schon zum Ende der Saison in der Euroleague. Und Bayern hat einfach ein Team mit großer Qualität und sehr viel Erfahrung."

Duell mit kurzer, aber intensiver Historie

Während Alba Berlin schon seit 1981 der Basketball-Bundesliga angehört, stießen die Bayern erst 2011 zur höchsten deutschen Spielklasse. Seitdem lieferten sich die Teams nicht nur herausragende Duelle auf dem Feld, sondern auch bei ihren Vertragsverhandlungen. Beide Klubs gehören zur ersten Adresse im nationalen Basketball.

Zahlreiche Spieler wie Steffen Hamann, Deon Thompson , Nihad Dedovic und Bryce Taylor liefen schon bei beiden Vereinen auf. Bayerns Sportdirektor Marko Pesic hatte einst seine beste Zeit als Athlet bei Alba und holte mit den Berlinern unter anderem sechs Mal die deutsche Meisterschaft. Sein Vater Svetislav Pesic, der aktuell serbischer Nationaltrainer ist, coachte von 1993 bis 2000 die Hauptstädter, von 2012 bis 2016 trainierte er die Münchner.

Die Finalspiele - Best of 5

Wer drei Spiele gewinnt, ist Meister. Anders als im Viertel- und Halbfinale, als im 2-2-1-Format gespielt wurde, wechselt nun das Heimrecht nach jeder Partie.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Quelle: BR24 Sport 10.06.2022 - 20:55 Uhr