Mariama Jamanka mit Anschieberin Alexandra Burghardt beim Start

Olympia | Zweierbob Bob-Projekt von Sprinterin Burghardt nach Peking beendet

Stand: 16.02.2022 05:30 Uhr

Der Ausflug von Deutschlands schnellster Sprinterin Alexandra Burghardt ins Boblager ist nach den Olympischen Winterspielen in Peking beendet.

"Für mich habe ich entschieden, dass ich danach wieder vollständig zur Leichtathletik wechsele, das ist tatsächlich sehr temporär das Projekt", sagte Burghardt der Deutschen Presse-Agentur. Für die Anschieberin von Zweierbob-Olympiasiegerin Mariama Jamanka warten dann wieder auf der Tartanbahn neue Ziele.

"Erstmal die Titelverteidigung bei den deutschen Meisterschaften, dann gibt es eine WM, eine Heim-EM in München - also ein Highlight jagt das nächste", betonte die 27-Jährige vom SV Wacker Burghausen.

Ziel ist der Olympiasieg im Zweierbob

Zuvor will sie 28 Wochen nach ihrem Start bei Olympia in Tokio nun im Bob am Freitag und Samstag (live bei der Sportschau) für Furore sorgen. "Mariama ist die amtierende Olympiasiegerin, die Chance ist da, wir werden alles geben, um das auch zu erreichen", sagte Burghardt.