Direkt zum Inhalt

Liveticker | Fußball FIFA Frauen WM 2023 Frauen: Dänemark gegen China - Liveticker - 1. Gruppenspieltag - 2023 Australien/Neuseeland | Live und Ergebnisse

Liveticker

FIFA Frauen WM 2023, Fußball - Gruppe D, 22.07.2023

14:00
Beendet
Dänemark
1:0
China
0:0
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
  • 90.+7
    15:59
    Fazit:
    Die Nationalmannschaft Dänemarks ringt die Auswahl Chinas zum Start in die Weltmeisterschaft glanzlos mit 1:0 nieder und vollzieht den ersten Schritt in Richtung K.o.-Phase. Nach der Pause gelang den Asiatinnen der bessere Wiedereinstieg; Lou setzte in der 51. Minute einen ersten gefährlichen Schuss ab. Nur wenig später schrammten die Nordeuropäerinnen durch einen unbedrängten Kopfball Hasbos aus kurzer Distanz erstmals hauchdünn an einem Treffer vorbei (54.). In der Folge gab die Søndergaard-Truppe über weite Strecken den Takt vor und hielt den Schwerpunkt des Geschehens in der gegnerischen Hälfte, fand gegen konzentriert verteidigende Asiatinnen aber kaum Mittel. So kam sie bis zur Schlussphase nicht über ein Beinahe-Eigentor Wangs (75.) hinaus. Als alles auf ein Remis hindeutete, ließ ein Kopfballtreffer der eingewechselten Vangsgaard den EM-Zweiten von 2017 doch noch jubeln (90.). Die Däninnen spielen am Freitagvormittag unserer Zeit (10:30 Uhr) in Sydney gegen England. Für China geht es um 13 Uhr in Adelaide gegen Haiti weiter. Einen schönen Tag noch!
  • 90.+7
    15:54
    Spielende
  • 90.+5
    15:53
    Nach einer Freistoßflanke Wangs vom rechten Flügel leistet sich Torhüterin Christensen einen heftigen Aussetzer, indem sie den Ball unnötigerweise gegen den linken Innenpfosten faustet. Das folgende Getümmel an der Fünfmeterkante wird dann aber abgepfiffen, da eine Abseitsstellung bei der Flanke vorgelegen hat.
  • 90.+4
    15:51
    Den ganz großen Druck kann China nicht mehr aufbauen. Die Shui-Auswahl benötigt eine ordentliche Portion Zufall, um diese bittere Auftaktpleite doch noch abzuwenden.
  • 90.+1
    15:48
    Yasha Gu
    Einwechslung bei China: Yasha Gu
  • 90.+1
    15:48
    Chengshu Wu
    Auswechslung bei China: Wu Chengshu
  • 90.
    15:48
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
    Die Chinesinnen bekommen zusätzliche sechs Minuten, um noch auf das Gegentor zu antworten.
  • 90.
    15:47
    Amalie Vangsgaard
    Tooor für Dänemark, 1:0 durch Amalie Vangsgaard
    Dänemark biegt in der letzten regulären Minute auf die Siegerinnenstraße ein! Harder flankt einen Eckstoß von der linken Fahne auf die gegenüberliegende Sechzehnerseite. Aus gut zwölf Metern köpft Einwechselspielerin Vansgaard auf die linke Torecke. Die noch leicht von der nicht im Abseits stehenden Sevecke behinderte Torhüterin Xu kann den Einschlag nicht verhindern.
  • 87.
    15:44
    Kann sich ein Team dem dreifachen Punktgewinn zum Auftakt auf den letzten Metern annähern? Die Däninnen gehen zwar nicht volles Risiko, wollen den Sieg aber eher erzwingen als ihre Widersacherinnen.
  • 85.
    15:42
    Amalie Vangsgaard
    Einwechslung bei Dänemark: Amalie Vangsgaard
  • 85.
    15:42
    Janni Thomsen
    Auswechslung bei Dänemark: Janni Thomsen
  • 85.
    15:42
    Chen Gao
    Einwechslung bei China: Gao Chen
  • 85.
    15:41
    Mengwen Li
    Auswechslung bei China: Mengwen Li
  • 83.
    15:40
    Bruun nimmt Maß! Die ebenfalls eingewechselte Madsen spielt von der linken Außenbahn flach an die mittige Sechzehnerkante. Bruun schießt mit dem rechten Innenrist direkt in Richtung der oberen rechten Ecke. Für Torhütern Xu rettet Chen mit dem Kopf.
  • 82.
    15:38
    Dänemarks Kapitänin Harder hat nach einem verlängerten Befreiungsschlag im offensiven Zentrum endlich ein paar Meter freien Rasen vor sich. Sie will mit dem rechten Spann aus gut 17 Metern vollenden, bleibt aber am rechten Schienbein Yaos hängen.
  • 79.
    15:36
    Lou, die Chinas aussichtsreichsten Schuss nach der Pause abgegeben hat, verlässt das Feld. Sie wird durch Debütantin Shen ersetzt, die im Vereinsbereich für den Celtic FC in Schottland spielt.
  • 78.
    15:35
    Mengyu Shen
    Einwechslung bei China: Mengyu Shen
  • 78.
    15:34
    Jiahui Lou
    Auswechslung bei China: Jiahui Lou
  • 75.
    15:33
    Wang beinahe mit dem Eigentor! Nach einer scharfen Freistoßflanke Vejes aus dem rechten Halbfeld will die Chinesin mit der elf auf dem Rücken am linken Fünfereck per Kopf klären. Sie nickt den Ball ohne echte Not aber nur Zentimeter an der rechten Stange vorbei.
  • 73.
    15:30
    Lars Søndergaard will noch einmal frischen Wind in seine Offensive bringen, indem er USA-Legionärin Madsen auf den Rasen schickt. Die glücklose Sørensen sieht sich den Rest der Auftaktpartie von der Bank aus an.
  • 72.
    15:29
    Rikke Madsen
    Einwechslung bei Dänemark: Rikke Madsen
  • 72.
    15:29
    Nicoline Sørensen
    Auswechslung bei Dänemark: Nicoline Sørensen
  • 71.
    15:29
    Chinas Umschaltmomente führen zwar selten zu direkten Abschlüssen, doch ungenaue Aktionen nach gegnerischen Eroberungen ermöglichen weiterhin Schüsse aus mittlerer Distanz. Ein solcher Zhangs aus 22 Metern ist viel zu hoch angesetzt, sodass Torhüterin Christensen nicht eingreifen muss.
  • 69.
    15:26
    Wang zirkelt einen Eckball von der rechten Fahne mit viel Effet in den dänischen Fünfmeterraum. Die körperlich überlegenen Däninnen sind dort aber gut positioniert und haben keine Mühe, die eigentlich gefährliche Hereingabe zu klären.
  • 66.
    15:23
    Einwechselspielerin Wang taucht mittig vor der gegnerischen Abwehrkette auf und probiert sich aus vollem Lauf mit einem linken Spannschuss. Aus gut 23 Metern segelt der Ball weit am anvisierten linken Winkel vorbei.
  • 63.
    15:21
    Der Arbeitstag der unauffälligen Arsenal-Mittelfeldspielerin Kühl ist vorzeitig beendet. Sie macht Platz für Bruun, die für Real Madrid spielt.
  • 62.
    15:19
    Signe Bruun
    Einwechslung bei Dänemark: Signe Bruun
  • 62.
    15:19
    Kathrine Kühl
    Auswechslung bei Dänemark: Kathrine Kühl
  • 61.
    15:18
    Nach längerer Zeit kann China mal wieder einen offensiven Akzent setzen. Zhang treibt den Ball gegen aufgerückte Däninnen über den linken Flügel nach vorne. Sie hat nur noch Innenverteidigerin Ballisager Pedersen vor sich, wird von dieser aber problemlos abgelaufen.
  • 60.
    15:16
    Chen rettet in höchster Not! Vejes scharfe Flanke von der linken Außenbahn senkt sich an der mittigen Fünferkante, wo Kapitänin Harder lauert. Chen kommt gerade noch rechtzeitig und klärt per Kopf auf Kosten einer Ecke. Die bringt Dänemark nichts ein.
  • 57.
    15:13
    Nach einer knappen Stunde nimmt die Partie an Fahrt auf. Die Däninnen attackieren nun deutlich steiler, kommen häufiger zwischen die Linien. Der Druck auf die chinesische Abwehrabteilung nimmt zu.
  • 54.
    15:10
    Hasbo mit der Riesenchance zur dänischen Führung! Nachdem Sørensen den Durchbruch an die linke Grundlinie geschafft hat, flankt sie vor den Kasten. Abwehrspielerin Yao nimmt mit einem unkontrollierten Kopfball ihre Torhüterin Xu aus dem Spiel. Hasbo muss aus mittigen sieben Metern eigentlich nur noch einnicken, drückt den Ball mit der Stirn aber über den leeren Kasten.
  • 51.
    15:07
    Wieder gelingt China der bessere Einstieg! Infolge einer hohen Eroberung visiert Lou aus halbrechten 21 Metern mit dem rechten Spann die halbhohe linke Ecke an. Torhüterin Christensen hebt rechtzeitig ab und hält den Ball fest.
  • 49.
    15:05
    Während Lars Søndergaard in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Qingxia Shui mit USA-Legionärin Shuang Wang die erste Einwechselspielerin ins Rennen. Xin Zhang ist in der Kabine geblieben.
  • 46.
    15:04
    Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten im Perth Rectangular Stadium! Die leicht favorisierten und körperlich überlegenen Däninnen haben es mit einem Gegner zu tun, der hervorragend organisiert ist und der ohne offensives Konzept vor keine schwierigen Aufgaben gestellt werden kann. Die Søndergaard-Truppe muss sich strecken, um den wichtigen Auftakterfolg einfahren zu können.
  • 46.
    15:04
    Shuang Wang
    Einwechslung bei China: Shuang Wang
  • 46.
    15:03
    Xin Zhang
    Auswechslung bei China: Xin Zhang
  • 46.
    15:02
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.+2
    14:48
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause des ersten WM-Einsatzes der Nationalmannschaften Dänemarks und Chinas. Die Asiatinnen arbeiteten in der Anfangsphase nicht nur wirksam gegen den Ball, sondern verzeichneten durch die Mitteldistanzschüsse Chens (8.) und Zhangs (10.) ernsthafte Annäherungen. Nach einer guten Viertelstunde stabilisierte sich das fahrig wirkende nordeuropäische Team im Zusammenspiel zwar etwas, überspielte die gegnerischen Linien aber weiterhin nur selten, sodass sich keine nennenswerten Situationen im Strafraum ergaben; die wenigen hohen Hereingaben in Richtung des adressierten Superstars Harder klärten die Chinesinnen allesamt souverän. Bis gleich!
  • 45.+2
    14:48
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.+2
    14:48
    China greift noch einmal über rechts an. Zhangs Flanke von der tiefen Außenbahn segelt aber über Freund und Feind hinweg. Augenblicke später ertönt der Pausenpfiff.
  • 45.
    14:45
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Durchgang eins in Perth soll um 120 Sekunden verlängert werden.
  • 43.
    14:44
    ... Vejes zirkelt den Ball von der rechten Fahne sanft in den dichtbevölkerten Fünfmeterraum. Dort wird Torhütern Xu regelwidrig behindert, sodass es zum einem Foulpfiff kommt.
  • 42.
    14:42
    Am Ende eines schnellen dänischen Gegenstoßes verpasst Dänemark zwar die Abnahme der Flanke Harders von der linken Grundlinie, kommt aber immerhin zum ersten eigenen Eckball...
  • 40.
    14:40
    Rikke Sevecke
    Gelbe Karte für Rikke Sevecke (Dänemark)
    Die dänische Rechtsverteidigerin hat im Mittelfeld klare Temponachteile gegenüber Zhang. Sie kann sie nur mit einem Trikotzupfer stoppen, der von der kanadischen Unparteiischen Beaudoin mit der ersten Gelben Karte bestraft wird.
  • 39.
    14:40
    China baut seine Ballbesitzphasen wieder aus, kann die bereits gezeigten schnellen Kombinationen in der Schlussphase des ersten Durchgangs aber nicht wiederholen. Die Partie plätschert gerade der Pause entgegen.
  • 37.
    14:37
    Gegen ausnahmsweise planlos aufgerückte Chinesinnen ergibt sich für Dänemark über die rechte Seite die Möglichkeit zu einem Konter. Seveckes Anspiel in Richtung Thomsen ist aber viel zu steil geraten und landet bei der gegnerischen Torhüterin Xu.
  • 34.
    14:33
    Nach einer fairen Grätsche Yaos, mit der sie ihre Gegenspielerin Thomsen an deren linkem Knie getroffen hat, muss die Norwegen-Legionärin auf dem Feld behandelt werden. Sie wird ihren Arbeitstag aber wohl fortsetzen können.
  • 31.
    14:30
    Die Spielerinnen von Qingxia Shui überzeugen nicht nur in der Arbeit gegen den Ball, sondern streuen hin und wieder auch schnelle Direktkombinationen ein, mit denen sie in das letzte Felddrittel vorstoßen. Dort mangelt es ihnen aber an Durchschlagskraft.
  • 28.
    14:28
    Ein langer Schlag Ballisager Pedersens aus dem Mittelkreis landet auf der linken Strafraumseite bei Kapitänen Harder, die per Kopf für Sørensen ablegen will. Innenverteidigerin Wang hat gut aufgepasst und kann vor der Everton-Angreiferin klären.
  • 25.
    14:25
    Das Søndergaard-Team muss sich weiterhin jeden Meter Raumgewinn hart erarbeiten, setzt in den letzten Minuten aber ein paar mehr offensive Akzente. Veje und Kühl sind auf der linken Außenbahn deutlich auffälliger als Sevecke und Hasbo auf der rechten.
  • 22.
    14:21
    Über Umwege gelangt der Ball nach einem Einwurf von der rechten Offensivseite bei Kühl, die sich von der halbrechten Strafraumkante mit einer Direktabnahme per rechtem Spann probiert. Der Ball segelt tempoarm recht weit an der linken Stange vorbei.
  • 19.
    14:18
    Das Stadion in Perth ist übrigens sehr gut gefüllt; auch im Westen Australiens wird die Weltmeisterschaft sehr gut angenommen. Vorteile in Sachen Unterstützung von den Rängen haben zweifellos die in ihren gelben Ausweichtrikots spielenden Asiatinnen.
  • 16.
    14:15
    Mit den ersten drei Ecken setzen sich die Chinesinnen vorne fest, bringen die körperlich überlegenen Widersacherinnen aber nicht konkret in Bedrängnis. Dänemark rennt nach einer guten Viertelstunde immer mehr hinterher.
  • 13.
    14:12
    Nach einem ordentlichen Auftakt mangelt es den Däninnen an Struktur im Aufbauspiel; mittlerweile gehen viele Bälle wegen ungenauer Anspiele oder fehlender Adressatinnen bereits unweit der Mittellinie verloren. Im Vorbeigehen wird dieses Auftaktspiel wohl nicht gewonnen werden können.
  • 10.
    14:09
    Wieder wird das Shui-Team gefährlich! Rekordnationalspielerin Zhang steht im zentralen Offensivbereich am Ende eines schnellen Gegenstoßes. Sie feuert den Ball aus 18 Metern mit dem linken Spann auf die flache halbrechte Ecke. Torhüterin Christensen ist schnell unten und hält den wuchtigen Versuch fest.
  • 8.
    14:07
    China setzt die erste Duftmarke! Infolge eines unbedachten Aufbaupasses Kühls im defensiven Mittelfeld schnappt sich Chen den Ball und taucht mit ihm direkt an der mittigen Strafraumkante auf. Sie zieht mit dem linken Fuß ab und schießt gut anderthalb Meter über den anvisierten linken Winkel.
  • 5.
    14:04
    Die Nordeuropäerinnen dominieren die ersten Minuten mit hohen Ballbesitzwerten, kommen aber noch nicht über Kombinationen bis in das Mittelfeld hinaus. Sie warten noch auf den ersten spielerisch erarbeiteten Kontakt im gegnerischen Sechzehner.
  • 2.
    14:02
    Holmgaard verlängert einen weiten Einwurf Sevecke von der tiefen rechten Außenbahn auf der nahen Strafraumseite mit der Stirn in Richtung kurzer Ecke. Dort packt Torhüterin Xu sicher zu.
  • 1.
    14:00
    Die Däninnen gegen die Auswahl Chinas – das erste WM-Spiel in Perth ist eröffnet!
  • 1.
    14:00
    Spielbeginn
  • 13:55
    Es ist Zeit für die Nationalhymnen.
  • 13:54
    Vor wenigen Augenblicken haben beide Teams die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
  • 13:41
    Das eröffnende Match der Gruppe D ist soeben zu Ende gegangen. England hat sich durch einen Strafstoßtreffer zu einem 1:0-Sieg gegen Haiti gemüht.
  • 13:30
    Bei den Kēngqiāng Méiguī, deren größter Erfolg der Verbandsgeschichte das erst im Elfmeterschießen verlorene WM-Finale 1999 ist und die das Ticket nach Australien und Neuseeland als Asienmeister 2022 lösten, setzt Trainerin Qingxia Shui auf eine 4-4-2-Formation, in der die variable Kapitänin Wang eine der beiden Spitzen ist.
  • 13:24
    Auf Seiten der rød-hvide, die in der europäischen Qualifikationsgruppe all ihre acht Begegnungen mit einem beeindruckenden Gesamttorverhältnis von 40:2 für sich entschieden und die als Nummer 13 der Weltrangliste zum Globalturnier gereist sein, hat Trainer Lars Søndergaard im Vergleich zur 0:2-Pleite in der Generalprobe gegen Spanien zwei personelle Änderungen vorgenommen. Boye und Veje verdrängen Gevitz und Svava auf die Bank.
  • 13:15
    Die Auswahl Chinas ist bei der neunten Weltmeisterschaft zum achten Mal vertreten; lediglich die Qualifikation für das Turnier 2011 in Deutschland wurde verpasst. Der ziemlich erfahrene Kader (sechs Chinesinnen stehen bei mindestens 100 Länderspielen) besteht vornehmlich aus Spielerinnen aus der heimischen CWSL; lediglich sechs Legionärinnen sind bei europäischen Klubs angestellt. China schielt auf den Einzug in die K.o.-Phase, muss dazu hinter dem wahrscheinlichen Gruppensieger England aber den heutigen Widersacher sowie Außenseiter Haiti hinter sich lassen.
  • 13:08
    Erstmals seit 16 Jahren präsentieren sich die dänischen Fußballerinnen wieder auf der globalen Bühne. Nachdem die DBU-Auswahl an vier der ersten fünf Weltmeisterschaften teilgenommen hatte, folgte seit 2007 eine Durststrecke. Kontinental gelangen den rød-hvide auch in der jüngeren Vergangenheit beeindruckende Leistungen, die im zweiten Platz bei der Europameisterschaft 2017 gipfelten. Das mit vielen jungen Spielerinnen bestückte Team um die erfahrene Kapitänin Pernille Harder, ehemals teuerste Fußballerin der Welt, hat sicherlich das Potential, bei diesem Turnier für Furore zu sorgen, ist aber auch ein Kandidat, weit hinter den Erwartungen zurückzubleiben.
  • 13:00
    Hallo und herzlich willkommen zur vierten und abschließenden Partie des dritten Weltmeisterschaftstages! Der dänischen Nationalmannschaft steht zum Turnierstart in der Vorrundengruppe D das Team aus China gegenüber. Der nordeuropäisch-ostasiatische Vergleich soll um 14 Uhr unserer Zeit im westaustralischen Perth angepfiffen werden.