Slowakei – Außenseiter mit vielen Fragezeichen

Teaserbild für die Nationalmannschaft: Slowakei

Slowakei bei der Euro 2020

Slowakei – Außenseiter mit vielen Fragezeichen

Eine dramatische EM-Qualifikation und eine schwankende Vorbereitung mit neuem Trainer – eine klare Leistungsprognose ist bei der Slowakei aktuell nur schwer möglich. Sicher ist, dass die Slowaken außergewöhnliche Leistungen abliefern müssen, um in der Gruppe zu bestehen. Wissenswertes zur Slowakei.

Bisherige EM-Teilnahmen

Anzahl1
Größte ErfolgeAchtelfinale (2016)
Letzte EM (2016 in Frankreich)Aus im Achtelfinale gegen Deutschland (0:3)

Der Weg zur EURO 2020

Die Slowaken erwischten mit Vizeweltmeister Kroatien, Wales, Ungarn und Aserbaidschan eine knifflige Gruppe und verpassten mit 13 Punkten aus acht Spielen die direkte Qualifikation nur knapp. Als Dritter ging die Slowakei also in die Playoffs, in denen sie im Halbfinale Irland im Elfmeterschießen ausschalten konnte.

Im Playoff-Finale folgte dann in Belfast ein umkämpftes Spiel gegen Nordirland. Nach einem 1:1 nach 90 Minuten nutzte Stürmer Michal Duris in der Verlängerung eine unglückliche Aktion des nordirischen Kapitäns Evans und schoss die Slowakei in der 110. Minute zur Europameisterschafts-Endrunde.

Der Schlüsselspieler: Milan Skriniar

Ein Mann schaut konzentriert nach dem Abpfiff

Milan Skriniar

Milan Skriniar ist der Stabilisator in der slowakischen Verteidigung. Der 26-Jährige ist ein Innenverteidiger von internationaler Klasse und konnte in dieser Saison mit Inter Mailand Meister in der italienischen Serie A werden. Skriniar ist bei Inter gesetzt und spielte mit mehr als 30 Einsätzen eine wichtige Rolle auf dem Weg zum "Scudetto".

Der Trainer: Stefan Tarkovic

Ein Mann klatscht seine Spieler ab

Stefan Tarkovic

Nachdem sich der slowakische Verband im Oktober 2020 von Trainer Pavel Hapal getrennt hatte, übernahm vor dem entscheidenden Playoff-Finale gegen Nordirland Stefan Tarkovic die Mannschaft. Der 48-Jährige war bis dahin als Co-Trainer und technischer Direktor bei der Nationalmannschaft tätig. In den ersten sechs Spielen als Cheftrainer konnte Tarkovic mit der Slowakei drei Siege einfahren und unter anderem Russland bezwingen.

Kader und mögliche Startelf

Die mögliche Aufstellung der slowakischen Nationalmannschaft

Die Sportschau-Prognose

Die Slowakei geht in der Gruppe mit Top-Favorit Spanien, Polen und Schweden als Außenseiter in den Kampf um die K.o.-Runde. Die Mannschaft von Trainer Tarkovic ist zwar defensiv recht stabil und unangenehm zu spielen, zeigte aber zuletzt in der Nations League und der WM-Qualifikation eher durchwachsene Leistungen. Um tatsächlich eine Chance auf das Achtelfinale zu haben, müssen die Slowaken schon deutlich über ihren Möglichkeiten spielen.

Termine und Gruppe

Gruppe EGegnerSpielortÜbertragung
Montag, 14. Juni, 18 UhrPolenSt. PetersburgARD
Freitag, 18. Juni, 15 UhrSchwedenSt. PetersburgMagenta
Mittwoch, 23. Juni, 18 UhrSpanienSevillaZDF

nfw | Stand: 30.05.2021, 12:00

Darstellung: