Premier League - Burnley darf weiter von Europa träumen

Norwichs Alexander Tettey (l) und Burnleys Ashley Westwood

37. Spieltag

Premier League - Burnley darf weiter von Europa träumen

Überraschungsteam FC Burnley darf in der englischen Premier League weiter von der Europa League träumen. Bei Norwich City trat sich der als Absteiger feststehende Tabellenletzte aber selbst aus der Partie.

Mit dem 2:0 (1:0) in Norwich rückt Burnley zumindest bis zum kommenden Montag (20.07.2020) bis auf zwei Zähler an der Qualifikations-Platz zur Europa League heran, den die zuletzt etwas schwächelnden Wolverhampton Wanderers innehaben.

Norwich leistete bei den drei Punkten aber tätliche Mithilfe. Schon in der 35. Minute sah Emiliano Buendia die Rote Karte für einen Ellebogenschlag, den Schiedsrichter Kevin Friend als Tätlichkeit wertete.

Rüde Attacke von Drmić

Gar keinen Zweifel gab es dann in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, als der langjährige Bundesliga-Profi Josip Drmić (1. FC Nürnberg, Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach, Hamburger SV) mit gestrecktem Bein rücksichtslos in einen Zweikampf mit Erik Pieters ging ging - die komplette zweite Hälfte musste das Team des deutschen Trainers Daniel Farke daraufhin zu neunt bestreiten.

Gemessen daran leistete Norwich in seinem bis auf weiteres letzten Premier-League-Heimspiel aber ordentlich Widerstand. Noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit hatte der Neuseeländer Chris Wood den ansonsten tadellosen Tim Krul per Fallrückzieher bezwungen. In der zweiten Halbzeit hatte Norwich sogar die ein oder andere Ausgleichschance, besorgte dann aber die Entscheidung durch ein Eigentor von Ben Godfrey (80.) auch wieder selbst.

ch | Stand: 18.07.2020, 20:20

Premier League

RangTeamSP
1.FC Everton613
2.FC Liverpool613
3.Aston Villa512
4.Leicester City612
5.Tottenham Hotsp.611
 ...  
18.FC Burnley51
18.Sheffield United61
20.FC Fulham61
Darstellung: