Christian Eriksen feiert seinen Treffer gegen Serbien

Fußball | Testspiele Testspiele vor WM - Eriksen trifft bei Rückkehr nach Kopenhagen

Stand: 29.03.2022 23:11 Uhr

Zehn Monate, nachdem sein Herz bei einem Spiel in Kopenhagen stillstand, kehrte Christian Eriksen dorthin zurück - und traf für Dänemark. Über Testspielsiege freuten sich England, Spanien, Frankreich und Italien.

Eriksen erzielte am Dienstag (29.03.2022) beim 3:0-Sieg gegen Serbien in der 57. Minute mit einem Distanzschuss das Tor zum Endstand. Er hatte sein Team als Kapitän auf das Feld geführt und wurde von den Fans vor dem Anpfiff mit einem Plakat mit den Worten "Willkommen zu Hause Eriksen" begrüßt.

Sehenswerter Fernschuss

Vor Erikens sehenswertem Fernschuss hatten für die Dänen bereits Joakim Maehle (15. Minute) und Jesper Lindström (53.) getroffen. Eriksen, der in der 80. Minute unter lautem Jubel ausgewechselt wurde, hatte bereits am Samstag beim 2:4 (1:3) gegen die Niederlande sein Comeback für Dänemark gefeiert und dabei nur knapp zwei Minuten nach seiner Einwechslung den 2:3-Anschlusstreffer erzielt.

Das Testspiel in Amsterdam war sein erstes Länderspiel seit über neun Monaten gewesen. Am 12. Juni 2021 war Eriksen bei der EM-Begegnung gegen Finnland mit einem Herzstillstand auf dem Rasen zusammengebrochen. Sanitäter retteten ihm das Leben.

Gegen Island - Spanien macht's deutlich

Ex-Weltmeister Spanien besiegte Island in La Coruna deutlich mit 5:0 (2:0). Alvaro Morata (37., 40., Elfmeter) sorgte für eine komfortable Pausenführung für Spanien. Yeremy (47.) und Pablo Sarabia (61., 72.) erzielten die weiteren Treffer für Spanien.

Spaniens Pablo Sarabia feiert seinen Treffer gegen Island

England gewinnt gegen die Elfenbeinküste

In guter WM-Form präsentierte sich rund acht Monate vor dem Start des Turniers in Katar bereits EM-Finalist England, der im Wembley-Stadion 3:0 (2:0) gegen die Elfenbeinküste gewann. Für die "Three Lions", bei denen BVB-Profi Jude Bellingham in der Startelf stand und Kapitän Harry Kane eingewechselt wurde, erzielten Ollie Watkins (30.), Raheem Sterling (45.) und Tyrone Mings (90.+3) die Tore.

Italien dreht Spiel gegen die Türkei

Im Duell der WM-Playoff-Verlierer setzte sich Italien gegen die Türkei von Coach Stefan Kuntz mit 3:2 (2:1) durch. Im türkischen Konya erwischte die Türkei den besseren Start und ging durch Cengiz Ünder (4.) in Führung. Der Europameister drehte die Partie durch Treffer von Bryan Cristante (35.) und Giacomo Raspadori (39./69.). Der Anschluss für die Türkei durch Serdar Dursun (83.) kam zu spät.

Haaland trifft doppelt - und wird früh ausgewechselt

Erling Haaland erzielte beim 9:0 (5:0) in Oslo gegen Armenien zwei Treffer in der ersten Halbzeit und wurde nach zahlreichen Fouls an sich ausgewechselt.  "Das war eine harte Halbzeit für Erling. Es war viel Blut an den Knöcheln, deshalb schonen wir ihn", sagte Co-Trainer Kent Bergersen in der Pause bei "TV2". Haaland hatte schon beim Sieg am vergangenen Freitag gegen die Slowakei (2:0) getroffen.

Tore von Haaland bei der WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) wird es allerdings nicht geben. Norwegen hat die Qualifikation verpasst.

Frankreich und Belgien siegen ohne Probleme

Belgien gewann 3:0 (2:0) gegen Burkina Faso. Die Tore erzielten Hans Vanaken (16.), Leandro Trossard (18.) und Christian Benteke (75.).

Frankreich setzte sich deutlich 5:0 (2:0) gegen Südafrika durch. Kylian Mbappé traf doppelt (23., 76.), auch Olivier Giroud (33.), Wissam Ben Yedder (81.) und Matteo Guendouzi (90.+2) waren erfolgreich. Südafrikas Khuliso Mudau sah kurz vor Schluss (84.) die Rote Karte.

Österreich spielt remis beim Foda-Abschied

Im letzten Spiel unter dem Trainer Franco Foda hat sich die österreichische Fußball-Nationalmannschaft ein 2:2 (0:1) gegen Schottland erkämpft. Foda hatte kürzlich nach der verpassten WM-Qualifikation seinen Abschied angekündigt.

Nach einem Zwei-Tore-Rückstand retteten die beiden Bundesliga-Profis Michael Gregoritsch (75.) und Alessandro Schöpf (82.) das Remis. Jack Hendry (28.) und John McGinn (56.) hatten effiziente Schotten in Führung gebracht.

Rashica trifft für den Kosovo

In einem weiteren Testspiel trennten sich die Schweiz und der Kosovo in Zürich 1:1. Der ehemalige Bremer Milot Rashica, aktuell bei Norwich City in der Premier League tätig, brachte den Kosovo in Führung (52.). Zehn Minuten später glich Jordan Lotomba für den Favoriten aus.