Liverpool nicht auf Pilgerfahrt bei Atlético

Liverpools Trainer Jürgen Klopp

Achtelfinale der Champions League

Liverpool nicht auf Pilgerfahrt bei Atlético

Im Stadion des letztjährigen Champions-League-Triumphs startet der FC Liverpool bei Atlético Madrid ins Achtelfinale der Königsklasse. Für LFC-Trainer Jürgen Klopp ist es keine Pilgerreise. Der Faktencheck von sportschau.de.

Auf der Mission "Verteidigung des Champions-League-Titels" tritt der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp im Achtelfinale am Dienstagabend (18.02.2020) um 21 Uhr bei Atlético Madrid an.

Die aktuelle Form: Atlético Madrid um den exzentrischen Trainer Diego Simeone spielt eine der schwächsten Saisons der vergangenen Jahre. Der Tabellenvierte der Primera Division hat 13 Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter und Stadtrivalen Real - und mit dem Titelkampf wohl nichts mehr zu tun. Am vergangenen Freitag (14.02.2020) verspielte Atlético beim 2:2 in Valencia zweimal eine Führung.

Broich und Polenz: der CL-Ausblick - Achtelfinal-Hinspiele

Sportschau 17.02.2020 42:41 Min. Verfügbar bis 17.02.2021 ARD Von Daniel Neuhaus

Llorente fordert Aggressivität

Atléticos Mittelfeldspieler Marcos Llorente

Atléticos Mittelfeldspieler Marcos Llorente

Dennoch hoffen die "Rojiblancos" gegen Liverpool auf einen Erfolg: "Wir müssen dagegenhalten, dann bin ich sicher, dass wir gute Chancen auf das Weiterkommen haben", sagte Spaniens Nationalspieler Saúl Ñíguez. Sein Kollege Marcos Llorente baut auf "Einstellung, Konzentration, Aggressivität und Intensität".

Liverpool erlebt Fabel-Spielzeit

Einen Höhenrausch erlebt Liverpool mit Teammanager Klopp. Der LFC gewann zuletzt die Klub-WM. Mit 25 Zählern Vorsprung vor dem Zweiten Manchester City führt der Klub die Premier League an. Saisonübergreifend holten die "Reds" dort 103 von zuletzt 105 möglichen Punkten! Allen Abwiegelungsversuchen von Klopp zum Trotz wird der Gewinn der ersten Meisterschaft seit 30 Jahren wohl nur noch Formsache sein.

Die Favoritenrolle: Gar keine Frage, Liverpool in seiner aktuellen Form ist der Favorit. Der 1:0-Sieg bei Norwich City am Samstag (15.02.2020) war der 25. Ligasieg im 26. Spiel - bei einem Remis. Blenden lässt sich Klopp aber nicht: "Ich bin lange genug dabei, um zu wissen, dass alles möglich ist."

Achtelfinale der Königsklasse: Emotionale Duelle für deutsche Teams

Sportschau 16.12.2019 00:50 Min. Verfügbar bis 16.12.2020 ARD

Juventus ist für Klopp ein heißer Kandidat

Klopp sieht seine Mannschaft auch nicht als heißesten Anwärter auf den Gewinn der Königsklasse. Das ist für ihn Juventus Turin. Die Italiener hätten "den größten Kader" zur Verfügung, den er "je im Leben gesehen" habe. "Ich kann nicht verstehen, warum sie die Serie A nicht mit zehn Punkten Vorsprung anführen."

Atlético Madrids Diego Costa zurück im Mannschaftstraining

Diego Costa zurück im Mannschaftstraining

Das Personal: Atlético kämpft mit seinen Verletzten und die kämpfen mit ihren Problemen. In welcher Verfassung ist Stürmer Diego Costa, der nach seiner Bandscheiben-OP wieder im Mannschaftstraining ist? Bekommt Youngster Joao Felix seine Muskelprobleme in den Griff? Wie belastbar ist Mittelfeldspieler Hector Herrera? Halbwegs sicher scheint der Einsatz von Stürmer Álvaro Morata.

Liverpools Flügelflitzer Sadio Mané bejubelt den späten Siegtreffer bei Norwich

Liverpools Flügelflitzer Sadio Mané

Bei Liverpool ist die Personalsituation dagegen entspannt. Mit dem wiedergenesenen Sadio Mané kehrte beim 1:0-Sieg in Norwich der dritte Angreifer des Zauber-Trios um Mohamed Salah und Roberto Firmino zurück und schoss gleich das Tor des Tages beim 17. Ligasieg in Serie.

Rückkehr an die Stätte des Triumphs

Das Stadion: Liverpool kehrt in das Stadion seines letztjährigen Champions-League-Triumphs zurück. Im Estadio Wanda Metropolitano von Atlético besiegte der LFC im Juni 2019 Tottenham Hotspur mit 2:0. "Es ist ein positives Gefühl, wenn wir an den Ort denken", sagt Klopp. Er betont aber auch: "Wir pilgern nicht dorthin. Ganz sicher nicht."

red/sid/dpa | Stand: 18.02.2020, 07:00

Darstellung: