8:2 - Bayern München demontiert den FC Barcelona

Jubel bei den Bayern

FC Barcelona - Bayern München 2:8

8:2 - Bayern München demontiert den FC Barcelona

Bayern München hat gegen den FC Barcelona einen denkwürdigen Sieg gefeiert und steht im Halbfinale der Champions League.

Durch ein spektakuläres 8:2 (4:1) beim Finalturnier der Champions League in Lissabon zogen die Bayern am Freitagabend (14.08.2020) in das Halbfinale ein. Dort ist nun entweder Manchester City oder Olympique Lyon der Gegner. Der Sieger erreicht das Endspiel am 23. August.

"Klar ist das beeindruckend und eine Duftmarke, die wir gesetzt haben", sagte Bayern-Trainer Hansi Flick. "Aber es ist noch ein hartes Stück Arbeit, um am Ende da zu stehen, wo wir gerne hin wollen."

Bayern erst mit Glück, dann mit Wucht

Thomas Müller hatte nach einem Doppelpass mit Robert Lewandowski die frühe Führung für die Bayern erzielt (4.), aber nur wenig später unterlief David Alaba ein Eigentor zum Ausgleich für Barcelona (7.). Die Katalanen waren zunächst der Führung nah, Sergio Buquets traf aber nur den Pfosten (10.).

Champions League - Bayern mit Kantersieg ins Halbfinale

Sportschau 14.08.2020 00:41 Min. Verfügbar bis 14.08.2021 ARD Von Taufig Khalil


Doch dann nahmen die Bayern den FC Barcelona auseinander: Ivan Perisic traf nach Zuspiel von Alphonso Davies aus spitzem Winkel zur erneuten Führung (22.), Serge Gnabry vollendete einen Traumpass von Leon Goretzka (28.) und wiederum Müller nutzte eine Flanke durch Joshua Kimmich von rechts (31.) zum vierten Bayern-Tor. Zur Halbzeit waren sieben Spieler der Bayern direkt an einem der Tore ihrer Mannschaft beteiligt.

Bayern machen Barcelona lächerlich

Nach der Pause gab es kurz Hoffnung für Barcelona: Luis Suarez spielte Jérôme Boateng aus und traf mit links ins rechte Eck (57.). Doch Davies war mit seiner traumhaften Vorarbeit für Kimmich dann maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Bayern wieder auf drei Tore davon zogen (63.).

Danach erlebte Barcelona ein Debakel. Robert Lewandowski per Kopf (82.), Coutinho erst auf Zuspiel von Müller (85.) und dann auf eines von Hernandez (89.) erhöhten auf sage und schreibe 8:2. Die Bayern gewannen ein denkwürdiges Spiel und machten Barcelona dabei regelrecht lächerlich.

Flick: "Das Umschaltspiel war einfach klasse"

Sportschau 14.08.2020 00:36 Min. Verfügbar bis 14.08.2021 ARD


"Nein", sagte Joshua Kimmich bei "Sky" auf die Frage, ob ihm Lionel Messi leid getan habe. Leon Goretzka sprach von einer Schlussphase "wie im Rausch". Ein Rausch, der zum Titel führt? "Das Selbstvertrauen ist da, keine Frage. Das wird auch nicht weniger. Aber das war erst ein Schritt von dreien", sagte Goretzka.

Barcelonas Trainer Setien: "Natürlich mache ich mir Sorgen"

"Es war eine Demütigung", sagte dagegen Barcelonas Gerard Piqué. "So können wir nicht spielen, das ist schwer hinzunehmen. Der Klub braucht Veränderungen, nicht nur bei den Spielern. Aber ich will da niemanden ansprechen."

Trainer Quique Setien dürfte sich aber nun einigen Diskussionen stellen müssen. "Sie haben uns überrollt. Sie waren uns in allen Belangen überlegen", sagte Setien. "Natürlich mache ich mir Sorgen um meine Zukunft. Ich kenne den Job, den ich mache."

Nun gegen Manchester City oder Olympique Lyon

Am Mittwoch (19.08.2020, 21 Uhr) spielen die Bayern im Halbfinale im Estádio José Alvalade gegen den Sieger aus der Partie zwischen Manchester City und Olympique Lyon, die am Samstag (15.08.2020, 21 Uhr) das letzte Viertelfinale bestreiten werden. Die Bayern können dann einen Rekord knacken: 2017/18 erzielte Liverpool von der Gruppenphase bis zum Finale 41 Tore in einer Saison, die Bayern stehen jetzt bei 39 Treffern.

Am Dienstag (18.08.2020) spielen im anderen Halbfinale im Estádio do Sport Lisboa e Benfica Paris Saint-Germain und RB Leipzig. Paris hatte sich im Viertelfinale mit 2:1 in einer dramatischen Schlussphase gegen Atalanta Bergamo durchgesetzt. Leipzig gewann ebenfalls mit 2:1 gegen Atlético Madrid.

Das Halbfinale

Dienstag, 18. August (21 Uhr) im Estádio do Sport Lisboa e Benfica (Halbfinale I)
RB Leipzig - Paris St. Germain

Mittwoch, 19. August (21 Uhr) im Estádio José Alvalade (Halbfinale II)
ManCity/Lyon - Bayern München

Das Finale

Sonntag, 23. August (21 Uhr) im Estádio do Sport Lisboa e Benfica
Sieger Halbfinale I - Sieger Halbfinale II

Statistik

Fußball · Champions League 2019/2020

Freitag, 14.08.2020 | 21.00 Uhr

Wappen FC Barcelona

FC Barcelona

ter Stegen – Semedo, Piqué, Lenglet, Jordi Alba – Roberto (46. Griezmann), Busquets (70. Fati), F. de Jong – Ar. Vidal – Messi, Suarez

2
Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Kimmich, Boateng (76. Süle), Alaba, Davies (84. Lucas Hernández) – Goretzka (84. Tolisso), Thiago – Gnabry (75. Philippe Coutinho), Müller, Perisic (67. Coman) – Lewandowski

8

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Müller (4.)
  • 1:1 Alaba (7./Eigentor)
  • 1:2 Perisic (22.)
  • 1:3 Gnabry (28.)
  • 1:4 Müller (31.)
  • 2:4 Suarez (57.)
  • 2:5 Kimmich (63.)
  • 2:6 Lewandowski (82.)
  • 2:7 Philippe Coutinho (85.)
  • 2:8 Philippe Coutinho (89.)

Strafen:

  • gelbe Karte Boateng (1 )
  • gelbe Karte Davies (1 )
  • gelbe Karte Suarez (2 )
  • gelbe Karte Jordi Alba (2 )
  • gelbe Karte Kimmich (3 )
  • gelbe Karte Ar. Vidal (2 )

Schiedsrichter:

  • Damir Skomina (Slowenien)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Sportvorstand Salihamidzic (Bayern) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (61.).

Stand der Statistik: Freitag, 16.10.2020, 17:07 Uhr

nch | Stand: 15.08.2020, 08:55

Weitere Themen

Darstellung: