Würzburg und Nürnberg teilen sich die Punkte

David Kopacz (r.) versucht eine Flanke von Tom Krauß abzublocken

Würzburger Kickers - 1. FC Nürnberg 1:1

Würzburg und Nürnberg teilen sich die Punkte

Der 1. FC Nürnberg hat im Frankenderby der 2. Fußball-Bundesliga bei Schlusslicht Würzburger Kickers einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt verpasst.

Der "Club" kam bei den Kickers am Sonntag (11.04.2021) trotz langer Führung nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus, hat aber weiter einen komfortablen Vorsprung zu den Abstiegsrängen. Für Würzburg, das am Donnerstag unter Interimstrainer Ralf Santelli noch 2:1 in Hannover gewonnen hatte, schwinden dagegen die Hoffnungen.

Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt bei einem Spiel mehr als die Konkurrenz sechs Punkte.

Würzburgs Lars Dietz: "Werden uns nicht aufgeben"

Sportschau 11.04.2021 01:37 Min. Verfügbar bis 11.04.2022 ARD


Schuranow lässt Nürnberg jubeln

Der "Club" erwischte einen Blitzstart. Erik Schuranow brachte die Gäste bereits in der 5. Minute in Führung. Er nutzte dabei einen Querschläger von Kickers-Profi David Kopacz per Kopf aus.

Glück für den FCN - nur Gelb für Mühl

Bis zur Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes und umkämpftes Spiel - mit wenigen guten Chancen, dafür aber einem großen Aufreger. FCN-Innenverteidiger Lukas Mühl foulte als letzter Mann Kickers-Angreifer Ridge Munsy. Schiedsrichter Tobias Reichel zeigte dem Nürnberger aber nur die Gelbe Karte (19.). "Dass es da überhaupt einen Freistoß gibt, war relativ kurios", sagte Nürnbergs Trainer Robert Klauß.

Nürnbergs Klauß: "Tabelle ist erstmal uninteressant"

Sportschau 11.04.2021 01:52 Min. Verfügbar bis 11.04.2022 ARD


Kickers-Geldgeber will Sponsoring beim DFB beenden

Gänzlich anders sah die Situation Thorsten Fischer. Wegen der Entscheidung um Mühl und anderer Schiedsrichter-Fehlentscheidungen im Laufe der Saison will Fischer als Firmenchef der Online-Druckerei Flyeralarm die Sponsoring-Verträge mit dem Deutschen Fußball-Bund kündigen. Flyeralarm ist Hauptgeldgeber bei den Würzburger Kickers, Fischer ist Aufsichtsratschef des Klubs.

"Diese krassen, ich sage mittlerweile mutwilligen Fehlentscheidungen gegen uns, lassen mir für uns keine andere Wahl zu", hieß es. Belege für den Vorwurf der Spielmanipulation legte Fischer nicht vor.

Würzburg gleicht spät aus

Nach dem Wechsel erhöhte Würzburg den Druck. In der Offensive fehlten zunächst aber Durchschlagskraft und Ideen gegen ein FCN-Team. Nach einem Freistoß schlug dann aber doch Lars Dietz in der 78. Minute per Kopf zu.

Die Würzburger Kickers treten am nächsten Spieltag am Samstag (17.04.2021) beim FC St. Pauli an, Nürnberg muss dann daheim gegen Holstein Kiel ran.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 28. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 11.04.2021 | 13.30 Uhr

Wappen Würzburger Kickers

Würzburger Kickers

Bonmann – Ronstadt, Strohdiek, Kraulich, Feick (69. Feltscher) – Sontheimer, L. Dietz, Lotric (46. Pieringer) – Baumann (88. Nikolow), Munsy, Kopacz (62. van La Parra)

1
Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Mathenia – Valentini, Mühl (50. Margreitter), Sörensen, Handwerker – Krauß, Geis, Schleusener (85. Dovedan), Möller Daehli – Schuranow (62. Borkowski), Schäffler

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Schuranow (5.)
  • 1:1 L. Dietz (78.)

Strafen:

  • gelbe Karte Mühl (4 )
  • gelbe Karte Valentini (7 )
  • gelbe Karte Sontheimer (5 )
  • gelbe Karte Krauß (7 )
  • gelbe Karte Schäffler (3 )
  • gelbe Karte Munsy (2 )
  • gelbe Karte Nikolow (2 )

Schiedsrichter:

  • Tobias Reichel (Stuttgart)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Freitag, 30.04.2021, 15:34 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 11.04.2021, 15:25

2. Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.VfL Bochum3263
2.Holstein Kiel3159
3.Greuther Fürth3258
4.Hamburger SV3255
5.Fort. Düsseldorf3253
 ...  
16.E. Braunschweig3231
17.VfL Osnabrück3230
18.Würz. Kickers3221

Die Würzburger Kickers in den Medien

Darstellung: