HSV verpasst Sieg im Spitzenspiel gegen Bielefeld

Hamburgs Sonny Kittel (l) und Patrick Weihrauch im Zweikampf

Hamburger SV - Arminia Bielefeld 0:0

HSV verpasst Sieg im Spitzenspiel gegen Bielefeld

Der Hamburger SV hat in der 2. Fußball-Bundesliga nach der Corona-Zwangspause immer noch nicht in den Aufstiegs-Modus geschaltet. Dagegen ist Tabellenführer Arminia Bielefeld dem großen Ziel einen weiteren Schritt nähergekommen.

Im Spitzenspiel der 2. Liga erreichte der HSV gegen Bielefeld am Sonntag (24.05.2020) nur ein 0:0 - trotz bester Möglichkeiten. Vier Tage vor dem nächsten Spitzenspiel beim VfB Stuttgart konnte der HSV also kein Selbstvertrauen tanken, dafür fehlte in der Offensive die Konsequenz. "Dieses Spiel musst du gewinnen", sagte HSV-Trainer Dieter Hecking. "Wir waren die bessere Mannschaft. Deshalb sind wir natürlich enttäuscht."

Die Arminia ist dagegen einer der Gewinner des Spieltags - auch ohne eigenen Treffer. Mit sieben Punkten Vorsprung auf Hamburg ist Bielefeld weiter klar auf Aufstiegskurs. "Unser Ziel war, hier zu bestehen. Das haben wir geschafft", sagte Trainer Uwe Neuhaus im ARD-Interview. "Wir haben den 29. Auswärtspunkt eingefahren. Das war ein guter und wichtiger Schritt für die letzten sieben Spiele."

Leibold trifft nur den Pfosten

Beim HSV hatten Martin Harnik, Joel Pohjanpalo und Sonny Kittel im ersten Geisterspiel im Volkspark von Beginn an gestürmt. Pohjanpalo (5. Minute) und Harnik (8. und 12.) hatten Möglichkeiten zur Führung, ließen sie aber ungenutzt.

Der HSV konnte danach das hohe Tempo nicht halten, Bielefeld stellte sich besser auf die Hausherren ein - doch die Hamburger blieben das aktivere und gefährlichere Team. Allerdings trafen erneut Kittel mit einem spektakulären Volleyschuss (46.) und Pohjanpalo (48.) das Tor nicht, Tim Leibold setzte einen Kopfball an den Pfosten (67.).

Bielefelds Neuhaus: "Das war ein wichtiger Schritt"

Sportschau 24.05.2020 00:13 Min. Verfügbar bis 24.05.2021 ARD

Hamburger SV jetzt gegen VfB Stuttgart

Bielefeld investierte mit zunehmender Spieldauer nicht mehr als nötig und konzentrierte sich vor allem auf die Defensivarbeit. Der HSV rannte verzweifelt an.

In der Englischen Woche muss der HSV am Donnerstagabend um 20.30 Uhr beim VfB Stuttgart zum Spitzenspiel des 28. Spieltags antreten. Das eigentlich ebenfalls für diese Woche vorgesehene Spiel von Arminia Bielefeld gegen Dynamo Dresden ist aufgrund der Quarantäne-Maßnahmen der Sachsen vor dem Neustart auf Dienstag, 15. Juni (20.30 Uhr), terminiert.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 27. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 24.05.2020 | 13.30 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Heuer Fernandes – Leibold, van Drongelen, Letschert, Vagnoman – Fein – Hunt, Dudziak (60. Kinsombi) – Kittel, Pohjanpalo (60. Hinterseer), Harnik (76. Jatta)

0
Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – Hartherz, Nilsson, Pieper, Kunze (73. Schipplock) – Hartel, Prietl, Weihrauch – Yabo (65. Clauss), Klos, Soukou (65. Voglsammer)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Pohjanpalo (1 )
  • gelbe Karte Schipplock (1 )

Schiedsrichter:

  • Felix Zwayer (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Montag, 08.06.2020, 17:15 Uhr

dpa/sid | Stand: 24.05.2020, 16:12

Darstellung: