Leverkusen schlägt lahme Eintracht mit brillantem Paulinho

Paulinho jubelt über das 3:0

Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt 4:0

Leverkusen schlägt lahme Eintracht mit brillantem Paulinho

Bayer Leverkusen ist weiter auf gutem Kurs in die Champions League. Beim 4:0-Heimsieg gegen eine harmlose Frankfurter Eintracht spielte Paulinho brillant, Kai Havertz war kaum schlechter als der junge Brasilianer.

Manchmal nehmen Fußballspiele eine überraschende, manchmal sogar eine sensationelle Wende. Oft enden sie aber auch genau so, wie es ziemlich schnell alle dachten. Das Spiel am Leverkusener Kreuz war eines, bei dem sich schon nach der ersten Hälfte der ersten Halbzeit niemand vorstellen konnte, dass die Frankfurter noch einen Punkt gewinnen würden.

Hradecky verhindert Rückstand

Die Hessen waren zwar gut gestartet und hatten bei einem Flachschuss von Daichi Kamada die erste Chance, doch der ehemalige Frankfurter Lukas Hradecky hielt prächtig. Das war es dann für lange Zeit bei den Hessen, die wie der Gastgeber in der vergangenen Woche ins Halbfinale des DFB-Pokals eingezogen waren. Auf diese Belastung reagierte Leverkusens Trainer Peter Bosz mit gleich sechs Wechseln in der Startelf, sein Kollege Adi Hütter beließ es bei der Hälfte.

Die Werkself war in der Folge auch etwa doppelt so gut wie der Gegner. Beim 1:0 spielten die Leverkusener schnell und steil nach vorne. Moussa Diaby war es letztlich, der präzise auf Kai Havertz passte. Der deutsche Nationalspieler, von Bosz als zentraler Stürmer eingesetzt, rutschte in den Pass und traf (4.).

Hinteregger: "Durch die Auswärtsspiele haben wir uns die Saison kaputt gemacht"

Sportschau 07.03.2020 01:55 Min. Verfügbar bis 07.03.2021 ARD Von Daniela Müllenborn

Paulinho glänzt auch als Vorbereiter

Das 2:0 von Karim Bellarabi (15.) fiel nach ähnlichem Strickmuster. Paulinho, erstmals in der Bundesliga in der Startelf, hatte dieses Mal die Vorarbeit geleistet. Leverkusen bestimmte das Geschehen auch in der Folge eindeutig. Frankfurt wirkte harmlos, auch merkwürdig leblos.

Sollte es einen guten Plan von Hütter für die zweite Halbzeit gegeben haben - er wurde schnell durchkreuzt. Nicht einmal eine Minute, nachdem Havertz zu Recht ein Tor wegen Abseits aberkannt bekam, schlug Bayer erneut zu: Nach einem krassen Fehlpass von Stefan Ilsanker spielte Paulinho Doppelpass mit Bellarabi und schloss mit einem trockenen Schuss ins linke Eck ab (49.).

Genialer Pass von Havertz

Nur sechs Minuten später krönte Paulinho seine Gala mit seinem zweiten Treffer: Diesmal hatte ihn Havertz genial freigespielt, der Brasilianer veredelte die Vorarbeit, indem er den Ball ganz locker am bedauernswerten Kevin Trapp vorbei ins lange Eck spitzelte. Die Partie war damit längst entschieden, und Bosz konnte sich gedanklich den kommenden Aufgaben widmen. In der 62. Minute nahm er Havertz aus dem Spiel und schonte ihn für die stressige nächste Woche.

Bosz über Paulinho: "Sehr zufrieden mit ihm" Sportschau 07.03.2020 01:02 Min. Verfügbar bis 07.03.2021 Das Erste

Leverkusens Trainer Bosz war höchst zufrieden: "Es war nicht einfach, aber wir haben es sehr gut gemacht. Auch wenn ich nach dem 2:0 zwischenzeitlich nicht einverstanden war, weil wir zu viele Ballverluste hatten. In der zweiten Halbzeit haben wir wieder gut angefangen und nach dem 4:0 war das Spiel gespielt." Frankfurts Adi Hütter meinte: "Ich bin sauer auf uns, weil wir das Spiel ganz anders gestalten wollten als vor knapp einem Jahr. Die erste Chance hatten wir, aber dann hat uns Leverkusen unsere Grenzen aufgezeigt. Sie waren bissiger, aggressiver und technisch besser."

Hütter nach Leverkusen-Niederlage: "Sauer auf uns" Sportschau 07.03.2020 01:01 Min. Verfügbar bis 07.03.2021 Das Erste

Beide Klubs jetzt in Europa gefordert

Die Leverkusener spielen nun am kommenden Donnerstag (12.03.20) in der Europa League bei den Glasgow Rangers, in der Liga geht es für sie dann am Montag (16.03.20) mit der Partie beim SV Werder Bremen weiter. Eintracht Frankfurt hat einen Tag weniger Pause, dafür aber auch zwei Heimspiele: In der Europa League kommt am Donnerstag der FC Basel, dann ist am Sonntag Borussia Mönchengladbach zu Gast.

Fußball · Bundesliga · 25. Spieltag 2019/2020

Samstag, 07.03.2020 | 15.30 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – Weiser, S. Bender (35. Tah), Tapsoba, Wendell – Baumgartlinger, Ch. Aranguiz (67. Palacios) – Bellarabi, Paulinho, Diaby – Havertz (62. Bailey)

4
Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Trapp – Touré, Ilsanker, Hinteregger, N´Dicka – Hasebe – Kamada (57. Gacinovic), Kohr (57. Sow), Rode, Kostic – A. Silva (74. Paciencia)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Havertz (4.)
  • 2:0 Bellarabi (14.)
  • 3:0 Paulinho (49.)
  • 4:0 Paulinho (55.)

Strafen:

  • gelbe Karte Weiser (3 )

Zuschauer:

  • 30.210

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Stand der Statistik: Sonntag, 08.03.2020, 22:05 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Tore 4 0
Schüsse aufs Tor 6 3
Ecken 1 3
Abseits 1 3
gewonnene Zweikämpfe 92 96
verlorene Zweikämpfe 96 92
gewonnene Zweikämpfe 48,94 % 51,06 %
Fouls 9 12
Ballkontakte 796 550
Ballbesitz 59,14 % 40,86 %
Laufdistanz 119,82 km 117,29 km
Sprints 236 271
Fehlpässe 65 77
Passquote 89,02 % 77,55 %
Flanken 7 7
Alter im Durchschnitt 25,5 Jahre 26,6 Jahre

bar | Stand: 07.03.2020, 17:21

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2555
2.Bor. Dortmund2551
3.RB Leipzig2550
4.Bor. M´gladbach2549
5.Bayer Leverkusen2547
 ...  
16.Fort. Düsseldorf2522
17.Werder Bremen2418
18.SC Paderborn 072516
Darstellung: