Haaland feiert gegen Augsburg atemberaubenden Einstand beim BVB

Jubel bei BVB-Neuzugang Erling Haaland

FC Augsburg - Borussia Dortmund 3:5

Haaland feiert gegen Augsburg atemberaubenden Einstand beim BVB

Von Jens Mickler

Er kam, sah und traf: Erling Haaland hat nach seiner Einwechslung bei seinem Bundesliga-Debüt für Borussia Dortmund gleich drei Tore geschossen und den FC Augsburg damit fast im Alleingang besiegt. Am Ende hieß es 5:3 (0:1) für die Dortmunder.

Die Fußball-Bundesliga scheint um eine große Attraktion reicher. Der mit ordentlichem Getöse in der Winterpause verpflichtete Norweger Erling Haaland feierte einen atemberaubenden Einstand für seinen neuen Klub. In der 56. Minute beim Stand von 1:3 aus Dortmunder Sicht eingewechselt, machte Haaland drei Minuten später das 2:3 (59.). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Jadon Sancho (61.) besorgte der 19-Jährige auch die Tore zum 4:3 und 5:3 (70./79.) für den BVB.

"Aus Dortmunder Sicht ist das natürlich Wahnsinn. Er kommt rein und knallt uns drei Dinger rein. Jetzt hat man gesehen, warum halb Europa hinter ihm her war. Der Haaland-Schock hat gesessen, ja", meinte FCA-Trainer Martin Schmidt in der ARD-Sportschau. "Ich wollte positive Energie reinbringen und das Spiel drehen. Ich habe nicht von drei Toren geträumt, sondern nur von zwei", sagte der Torschütze selbst ins ARD-Mikrofon. Den Spielball nahm Goalgetter Haaland direkt mit nach Hause.

Favre zu Haalands perfektem Einstand: "Es war verrückt" Sportschau 18.01.2020 01:12 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 Das Erste

Starker Niederlechner

Florian Niederlechner hatte den FCA in der 34. Minute mit seinem neunten Saisontreffer in Führung gebracht, Marco Richter (46.) erhöhte direkt nach Wiederanpfiff auf 2:0 und leitete damit spektakuläre 15 Minuten ein. Erst gelang Julian Brandt (49.) der Anschluss, dann traf erneut Niederlechner (55.) zum 3:1, ehe der große Auftritt des jungen Haaland folgte.

Live-Reportage - Neuzugang Haaland rettet Dortmund mit Dreierpack

Sportschau 18.01.2020 01:56 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 ARD Von Stephan Kaußen

Dortmund schwach in Durchgang eins

Die Dortmunder hatten zunächst große Anlaufschwierigkeiten und schienen auf der Verliererstraße. Beste Chancen gab es - so durch Thorgan Hazard (4.), Sancho (28.) und vor allem Marco Reus (8./30.). Sie wurden allerdings zum Teil mehr als kläglich vergeben. Auf der anderen Seite agierte die Dortmunder Dreier-Abwehrkette mit Manuel Akanji, Mats Hummels und Lukas Piszczek höchst fahrlässig. Der FCA ging dagegen engagiert und forsch zu Werke und wurde belohnt.

Niederlechner verwertete eine scharfe Hereingabe von Ruben Vargas zum 1:0. Exakt 20 Sekunden nach Wiederanpfiff wurde die Schlafmützigkeit der Dortmunder sogar noch härter bestraft und zwar von Marco Richter, der nach einem Patzer von Akanji aus 25 Metern abzog und am verdutzten Torwart Roman Bürki vorbei zum 2:0 traf. Bei Nationalspieler Brandt konnten sich die Dortmunder bedanken, dass der Zwei-Tore-Rückstand nur von kurzer Dauer war. Brandt traf mit schöner Einzelaktion zum 1:2.

Die ersten drei Torschüsse - alle drin

Doch als sich Hazard ebenfalls einen dicken Abspielfehler erlaubte, gerieten die Dortmunder wieder mit 1:3 in Rückstand. Erneut war Niederlechner zur Stelle, diesmal nach Vorarbeit von Philipp Max. Dann handelte BVB-Trainer Lucien Favre, nahm den schwachen Piszczek vom Feld und brachte den großen Hoffnungsträger Erling Haaland.

Jetzt ging ein Ruck durch die Dortmunder Mannschaft. Plötzlich waren Kreativität, Durchschlagskraft und Entschlossenheit zu erkennen. Haaland zeigte sofort, weshalb er so viele Vorschusslorbeeren bekommen hatte. Seine ersten drei Torschüsse - alle drin. Zur Erinnerung: Auch einer seiner Vorgänger im BVB-Sturm, Pierre-Emerick Aubameyang, hatte am 10. August 2013 ebenfalls in Augsburg mit drei Toren sein Debüt gegeben.

Lucien Favre: "Wir können nicht immer fünf Tore schießen"

Sportschau 18.01.2020 00:46 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 ARD

Haaland darf sich nun fortan zweitjüngster Spieler der Bundesliga nennen, der einen Dreierpack erzielte. Jüngster Dreifach-Schütze der Bundesliga ist nach wie vor Walter Bechthold von Eintracht Frankfurt, der Ende November 1965 dreimal gegen Borussia Neunkirchen traf (Endstand 6:1). Bechthold war damals 18 Jahre und drei Monate alt. Noch nie hat allerdings ein Spieler bei seinem Debüt ein Dreierpack so schnell wie der Neu-Dortmunder erzielt - 23 Minuten für drei Treffer sind neuer Bundesligarekord.

BVB jetzt gegen Köln

Sein Heimdebüt gibt Haaland bereits am kommenden Freitag (24.01.2020, 20.30 Uhr), wenn der BVB im Abendspiel gegen den 1. FC Köln antritt. Augsburg gastiert am Samstag (15.30 Uhr) bei Union Berlin.

Fußball · Bundesliga · 18. Spieltag 2019/2020

Samstag, 18.01.2020 | 15.30 Uhr

Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Koubek – Lichtsteiner, Gouweleeuw, Jedvaj, Max – R. Khedira, Baier (85. Sarenren-Bazee) – M. Richter, Jensen (74. Löwen), Vargas – Niederlechner

3
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek (56. Haaland), Hummels, Akanji – Hakimi, Witsel, Brandt, Guerreiro – Reus (80. Dahoud) – T. Hazard (72. Reyna), Sancho

5

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Niederlechner (34.)
  • 2:0 M. Richter (46.)
  • 2:1 Brandt (49.)
  • 3:1 Niederlechner (55.)
  • 3:2 Haaland (59.)
  • 3:3 Sancho (61.)
  • 3:4 Haaland (70.)
  • 3:5 Haaland (79.)

Strafen:

  • gelbe Karte Reyna (1 )

Zuschauer:

  • 30.660

Schiedsrichter:

  • Manuel Gräfe (Berlin)

Stand der Statistik: Samstag, 18.01.2020, 17:25 Uhr

Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Tore 3 5
Schüsse aufs Tor 5 8
Ecken 2 6
Abseits 7 2
gewonnene Zweikämpfe 66 68
verlorene Zweikämpfe 68 66
gewonnene Zweikämpfe 49,25 % 50,75 %
Fouls 4 5
Ballkontakte 471 933
Ballbesitz 33,55 % 66,45 %
Laufdistanz 121,53 km 119 km
Sprints 283 269
Fehlpässe 78 83
Passquote 73,2 % 88,52 %
Flanken 4 5
Alter im Durchschnitt 26,6 Jahre 25,7 Jahre

mit sid/dpa | Stand: 18.01.2020, 17:22

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2246
2.RB Leipzig2245
3.Bor. Dortmund2242
4.Bor. M´gladbach2142
5.Bayer Leverkusen2240
 ...  
16.Fort. Düsseldorf2217
17.Werder Bremen2217
18.SC Paderborn 072216
Darstellung: