Bayer Leverkusen kann Leipzig-Fluch nicht beenden

Florian Wirtz (l.) und Leipzigs Dani Olmo im Kampf um den Ball

Bayer 04 Leverkusen - RB Leipzig 1:1

Bayer Leverkusen kann Leipzig-Fluch nicht beenden

Erneut hat Bayer Leverkusen gegen RB Leipzig keinen Sieg in der Fußball-Bundesliga landen können. Trotz guter Chancen und eines Pfostentreffers musste sich die "Werkself" am Ende mit einem Punkt zufrieden geben. Die Sachsen bleiben damit einer der Angstgegner für Bayer 04.

RB war dabei über weite Strecken des Spiels die schwächere Mannschaft, Leipzigs Keeper Peter Gulacsi verhinderte die erste Saisonniederlage. Emil Forsberg (14.) hatte die Sachsen früh in Führung gebracht, doch Kerem Demirbay gelang nur kurze Zeit später der Ausgleich (20.). Die "Werkself" konnte wegen schlechter Chancenverwertung ihren Leipzig-Fluch nicht beenden.

"Hatten keinen Zugriff"

"Wir haben keine richtig gute erste Halbzeit gemacht, wir haben keinen Zugriff gehabt und kaum noch Ballbesitzphasen. Wir sind mit Glück mit dem Unentschieden in die Halbzeit gegangen. Bei uns haben jedoch die Ideen gefehlt. Wir können es besser machen", sagte Forsberg in der ARD: "Uns fehlt beiden wahrscheinlich noch etwas auf Bayern, aber wir haben es trotzdem ganz gut gemacht", sagte Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann in der Sportschau.

Nagelsmann: "Manchmal ein bisschen respektlos" Sportschau 26.09.2020 01:33 Min. Verfügbar bis 26.09.2021 Das Erste

Bei Bayer feierte zu Spielbeginn der im Sommer aus Leipzig an den Rhein gewechselte Patrik Schick sein Startelfdebüt. Dessen Anwesenheit im Strafraum zwang Dayot Upamecano nach Hereingabe von Moussa Diaby gleich fast zu einem Eigentor (4.).

Bosz: "Das Spiel hätte zwei Sieger verdient gehabt"

Sportschau 26.09.2020 01:50 Min. Verfügbar bis 26.09.2021 ARD

Temporeiche Partie, intensive Zweikämpfe

Es war der Startschuss einer temporeichen Begegnung. Beide Teams gingen intensiv in die Zweikämpfe und suchten zielstrebig den Weg nach vorne. Forsberg tanzte Lars Bender aus und vollendete mit einem strammen Schuss ins kurze Eck. Bayer zeigte sich nur wenig geschockt, Demirbay hatte nur sechs Minuten später mit einem perfekten Schlenzer aus 18 Meter die passende Antwort parat. "Wir haben heute mehrere, sehr wichtige Schritte nach vorne gemacht - vor allem, was die Aggressivität in unserem Spiel betrifft: Man hat gesehen, dass wir unbedingt Tore erzielen wollten", sagte Bayers Torschütze.

Forsberg: "Können mit dem Unentschieden gut leben"

Sportschau 26.09.2020 01:58 Min. Verfügbar bis 26.09.2021 ARD

Überraschend früh schlug dann schon die Stunde von Leipzigs Neuzugang Alexander Sörloth, er ersetzte nach 27 Minuten den verletzten Yussuf Poulsen. Allerdings hing der Norweger zunächst vollkommen in der Luft, weil die Rheinländer trotz der Abgänge der Topscorer Kai Havertz und Kevin Volland immer mehr das Kommando übernahmen. 

Leverkusen schnürte Leipzig nun am eigenen Strafraum ein, bei der besten Chance scheiterte Schick per Kopf an Peter Gulacsi (40.). "Nach der Auswechslung von Poulsen haben wir richtig gut gespielt, in der Phase war mehr drin. Die zwei Punkte nach zwei Spielen sind ein bisschen wenig. Aber man hat heute gesehen, dass es in die richtige Richtung geht. Und dass wieder Zuschauer dabei waren - das macht einfach wieder Spaß", sagte Bayer-Trainer Peter Bosz. 6.000 Zuschauer waren im Leverkusener Stadion erlaubt, was der von den Behörden genehmigten 20-Prozent-Auslastung des Stadions entsprach.

Wirtz trifft nur den Pfosten

Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann reagierte zur Pause mit einer Umstellung auf Viererkette und der Einwechslung von Neuzugang Hee-Chan Hwang. Doch es besserte sich in Abwesenheit des verletzten Kapitäns Marcel Sabitzer nur wenig, Leverkusen blieb das gefährlichere Team. Florian Wirtz traf nach perfektem Umschaltspiel jedoch nur den Pfosten (59.).

Demirbay: "Fußball ohne Fans ist nicht wirklich Fußball"

Sportschau 26.09.2020 00:16 Min. Verfügbar bis 26.09.2021 ARD

In der Schlussphase gab sich keines der Teams mit einem Punkt zufrieden, beide spielten weiter mit Risiko nach vorne. Doch der Sieg wollte keinem der beiden Mannschaften mehr gelingen. Damit gelang Bayer auch im fünften Heimspiel gegen RB Leipzig kein Sieg. Mit nur zwei Punkten aus den ersten zwei Spielen laufen die Rheinländer der Musik im Rennen um die Königsklasse gleich etwas hinterher.

Am kommenden Samstag (03.10.2020) reisen die Leverkusener zum Aufsteiger aus Stuttgart. RB Leipzig empfängt dann Schalke 04.

Fußball · Bundesliga · 2. Spieltag 2020/2021

Samstag, 26.09.2020 | 15.30 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – L. Bender (90. Dragovic), S. Bender (58. Tah), Tapsoba, Sinkgraven – Ch. Aranguiz, Demirbay (78. Amiri) – Bellarabi (78. Bailey), Wirtz, Diaby – Schick

1
Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Mukiele, Klostermann, Upamecano, Angelino – Haidara, Adams, Kampl (46. Hwang) – Forsberg (66. Nkunku), Olmo (86. Henrichs) – Poulsen (26. Sörloth)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Forsberg (14.)
  • 1:1 Demirbay (20.)

Strafen:

  • gelbe Karte Demirbay (1 )
  • gelbe Karte Klostermann (1 )
  • gelbe Karte Haidara (1 )
  • gelbe Karte Adams (1 )

Zuschauer:

  • 6.042

Schiedsrichter:

  • Harm Osmers (Hannover)

Stand der Statistik: Samstag, 26.09.2020, 17:31 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 4 2
Ecken 4 1
Abseits 6 0
gewonnene Zweikämpfe 103 98
verlorene Zweikämpfe 98 103
gewonnene Zweikämpfe 51,24 % 48,76 %
Fouls 15 10
Ballkontakte 716 538
Ballbesitz 57,1 % 42,9 %
Laufdistanz 119,96 km 119,17 km
Sprints 265 266
Fehlpässe 87 89
Passquote 84,07 % 74,79 %
Flanken 12 6
Alter im Durchschnitt 26,3 Jahre 24,7 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 26.09.2020, 17:22

Darstellung: