Schalke: Machtkampf um Rangnick und Fan-Proteste

Ralf Rangnick

Talfahrt bei Schalke

Schalke: Machtkampf um Rangnick und Fan-Proteste

Die Diskussion um Ralf Rangnick als möglicher neuer Sportvorstand beim FC Schalke nimmt Fahrt auf: Fans haben eine Online-Petition gestartet, im Aufsichtsrat sorgt die Personalie Rangnick für Streit.

Bei den Fans des FC Schalke 04 gibt es offenbar einen klaren Favoriten für die Rolle des möglichen Retters des abgeschlagenen Bundesliga-Schlusslichts: Am Freitagabend (11.03.2021) hatten Schalke-Fans im Internet eine Petition zur Verpflichtung von Ralf Rangnick als neuem Sportvorstand gestartet - und bekamen schnell Zulauf: Bis zum Sonntagmittag gab es mehr als 35.000 Unterstützer.

Rangnick-Unterstützer aus der Wirtschaft

Nach Medienberichten möchte eine Gruppe einflussreicher Schalke-Unterstützer aus Wirtschaft und Politik den 62-jährigen Rangnick nach dieser Saison als Sportchef zu dem Verein zurückholen, für den er bereits von 2004 bis 2005 sowie im Jahr 2011 als Trainer arbeitete.

Zuletzt war Rangnick acht Jahre lang für RB Leipzig tätig und führte die Leipziger, unterstützt mit dem Millionen-Engagement von Hauptsponsor Red Bull, bis in die Champions League.

Medienberichte: Schalke-Aufsichtsrat gespalten

Der Aufsichtsrat des Vereins ist sich nach übereinstimmenden Medienberichten allerdings uneinig. Laut den Berichten hätte der Aufsichtsrats-Chef Jens Buchta lieber Markus Krösche engagiert, der 2019 Rangnick als Sportdirektor bei RB Leipzig ablöste. Doch das hat sich mittlerweile offenbar erledigt. "Ich stehe nicht zur Verfügung", sagte Krösche der "Bild".

Nach dem nächsten sportlichen Offenbarungseid beim 0:5 in Wolfsburg gab es an der Geschäftsstelle weitere Protest-Banner von Fans, die auch den Aufsichtsrat Jens Buchta in die Kritik nahmen. "AhnungslosenRat austauschen" lautete eine der Forderungen der Fans, die sich außerdem für einen Neuanfang "pro Rangnick" stark machten.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Abstieg immer wahrscheinlicher

Nach der Niederlage gegen Wolfsburg wird der Abstieg für Schalke 04 immer wahrscheinlicher. Der Verein mit der schlechtesten Offensive (16 Tore) und der schlechtesten Defensive (66 Gegentore) der Liga steht mit zehn Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Weil Mainz 05 sein Spiel am Wochenende gewonnen hat, sind es nun elf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Auch der fünfte Trainerwechsel in dieser Saison hat also keinen spürbaren kurzfristigen Effekt gehabt. Ob Trainer Dimitrios Grammozis beim Tabellenletzten nur eine Übergangs- oder eine Zukunftslösung ist, steht vor dem Hintergrund einer möglichen Rangnick-Rückkehr in Frage.

Stand: 14.03.2021, 12:48

Weitere Themen

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3274
2.RB Leipzig3264
3.VfL Wolfsburg3260
4.Bor. Dortmund3258
5.Eintr. Frankfurt3257
6.Bayer Leverkusen3251
 ...  
13.Hertha BSC3234
14.FC Augsburg3233
15.Werder Bremen3231
16.Arm. Bielefeld3231
17.1. FC Köln3229
18.FC Schalke 043213
Darstellung: