Champions League - Start bei Bayern und Leipzig

Leipzigs Yussuf Poulsen (L) und Bayerns Joshua Kimmich

Vorbereitung nach zwei bis drei Wochen Pause

Champions League - Start bei Bayern und Leipzig

Mit dem FC Bayern und RB Leipzig nehmen die beiden verbliebenen deutschen Teilnehmer an der Champions League das Training wieder auf. Ihre Konkurrenten sind noch in der Liga beschäftigt.

Die Saison 2019/20 ist eine zähe Angelegenheit. Sie begann für den FC Bayern mit dem ersten Training am 8. Juli 2019. Wenn es nach Wunsch der Münchner läuft, wird sie am 23. August 2020 in Lissabon mit dem Finale in der Champions League enden. Corona ist die Ursache dafür, dass es sich so zieht und dann auch gleich weitergeht, denn Anfang September stehen Länderspiele an, um den 12. September herum die erste Runde des DFB-Pokals, am 18. September beginnt die neue Saison in der Bundesliga.

Die Bayern würden gerne zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte als Titelverteidiger in den drei wichtigsten Wettbewerben starten. Meisterschaft und DFB-Pokal sind schon eingetütet, auf dem Weg zum Finalturnier in der Champions League steht noch eine kleine Hürde. Am 8. August empfängt die Mannschaft von Trainer Hansi Flick den FC Chelsea zum Rückspiel im Achtelfinale.

Chelsea noch gegen Liverpool und Wolverhampton

Für die Bayern spricht, dass sie das Hinspiel mit 3:0 gewannen, für die "Blues", dass sie nur auf Betriebstemperatur bleiben müssen, während der Gegner erst wieder hochfahren muss. Chelsea ist in der Premier League noch mit Spielen beim Meister FC Liverpool (22.07.2020) und vier Tage später gegen die Wolverhampton Wanderers gefordert, sich erneut für die europäische Eliteliga zu qualifizieren. Außerdem steht für Chelsea noch das Finale im FA-Cup gegen Arsenal an (01.08.2020).

Der Weg ins Finale - die Auslosung der Champions und Europa League Sportschau 10.07.2020 01:26 Min. Verfügbar bis 10.07.2021 Das Erste

Eine längere Pause zwischen letztem Ligaspiel und Einsatz in der Champions League wird Atlético Madrid haben. Die Spanier beenden ihre Saison in La Liga am Sonntag (19.07.2020), am 13. August treffen sie im zweiten von bereits zwei feststehenden Viertelfinals (nur ein Spiel) auf RB Leipzig.

Leipzig ab Mittwoch wieder im Mannschaftstraining

Die Sachsen nehmen nach gut drei Wochen Pause am Mittwoch das Training wieder auf, zuvor finden sportmedizinische Untersuchungen und Corona-Tests statt.

Beim FC Bayern steht nach 15 Tagen Pause am Montag der erste Corona-Test an. An den beiden darauffolgenden Tagen bittet Trainer Flick seine Spieler digital zu Einheiten in deren Wohnungen, nach weiteren Corona-Tests folgt der Übergang ins Kleingruppen- (ab 23. Juli) und Mannschaftstraining (ab 26. Juli).

Große Zuversicht

"Wir haben noch einen dritten Pokal, in dem wir natürlich auch große Ziele haben", hatte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge schon bei der Double-Feier betont: "Alle, die 2013 schon dabei waren, wissen, dass es ein langer und schwieriger Weg ist. Aber wenn ich euch in den letzten Wochen und Monaten so beobachtet habe, ist es ein Weg, der möglich ist."

Die Zuversicht bei den Münchnern, das zweite Triple nach 2013 zu holen, ist groß. "Natürlich hat unsere Mannschaft diesen Titel im Kreuz", sagte Präsident Herbert Hainer. Doch der Weg zum Finale im Estadio do Sport Lisboa e Benfica ist noch weit.

Steiniger Weg ins Finale

Bei einem Weiterkommen gegen Chelsea träfen die Bayern am 14. August in Lissabon auf den Sieger des Duells zwischen dem SSC Neapel und dem FC Barcelona (Hinspiel 1:1), im Halbfinale wäre Manchester City mit dem ehemaligen Münchner Trainer Pep Guardiola ein möglicher Gegner.

Ein bundesligainternes Duell - wie 2013 gegen Borussia Dortmund - könnte es erneut erst im Finale geben.

red/sid/dpa | Stand: 20.07.2020, 09:00

Weitere Themen

Darstellung: