Formel 1 - Neue Gerüchte um Mercedes und Wolff

Lewis Hamilton (vorne) beim Qualifying

Mercedes in der Formel 1

Formel 1 - Neue Gerüchte um Mercedes und Wolff

Von Jo Herold

Seit längerem kursieren in der Formel-1-Szene Gerüchte, wonach Mercedes seinen Rennstall zum Jahresende aufgeben könnte. Der erfolgreiche Teamchef Toto Wolff deutete einen Aufgabenwechsel an. Starpilot Lewis Hamilton hat seinen Vertrag bei dem Rennstall noch nicht verlängert.

Wolff deutete am Sonntag (13.09.2020) gegenüber "RTL" an: "Ich befinde mich noch im Jahr des Nachdenkens" .Der 48-jährige Teamchef und Investor "liebe" sein Team, aber acht Jahre als Teamchef forderten ihren Tribut. "Darüber denke ich nach, weil es wichtig ist, die richtige Entscheidung für mich und meine Familie zu treffen", sagte der Österreicher, der mit der ehemaligen DTM-Pilotin Susie Stoddart verheiratet ist. Diese Aussagen wiederholte er später gegenüber "sky".

Übernahme durch Ineos?

Wolff soll in den vergangenen Monaten Anteile am neuen Rennstall Aston Martin erworben haben, der vor wenigen Tagen die Verpflichtung von Sebastian Vettel bekannt gegeben hatte. Aston Martin geht aus dem Racing-Point-Team hervor, das mehrheitlich dem Kanadier Lawrence Stroll gehört. Wie schon aktuell, wird Mercedes dort weiterhin als Motorenlieferant auftreten. Soweit die Fakten.

Nun zu den Gerüchten: Chemieriese Ineos, der als Investor bereits im Radsport und sogar im Fußball aktiv ist, soll dem Mercedes-Rennstall ein Übernahmeangebot über 700 Millionen Pfund (ca. 750 Millionen Euro) unterbreitet haben. Das hatte der frühere F1-Teamchef Eddie Jordan in der "Mail on Sunday" behauptet. Ein Rückzug von Mercedes wird indes schon länger diskutiert.

Wolff in einer übergeordneten Position?

Sollte es zu einer Umstrukturierung kommen, wären neue Positionen auch für Wolff möglich. Denkbar ist zum Beispiel ein Ausstieg aus dem operativen Formel-1-Geschäft oder auch eine übergeordnete Position für Mercedes - und der daraus folgenden Zuständigkeit für Aston Martin und dem möglichen Nachfolgeteam der Silberpfeile.

"Ineos ist ein Partner, mit dem wir bei verschiedenen Projekten zusammenarbeiten", sagte Wolff bei "sky": "Ineos hat kein Interesse, eine Mehrheit zu kaufen. Und wir haben überhaupt nicht den Plan, dass wir etwas verändern wollen an diesem Setup." Nach seiner persönlichen Funktion bei Mercedes gefragt: "Wie es aussieht, werde ich bleiben, aber wir werden sehen, in welcher Funktion."

Was passiert mit Lewis Hamilton?

Dass Mercedes tatsächlich aus dem Formel-1-Geschäft aussteigt, mutet unwahrscheinlich an. Lewis Hamilton schickt sich nach seinem Sieg beim 1000. Rennen von Ferrari in der Formel 1 an, seinen siebten WM-Titel für Mercedes (2008 für McLaren-Mercedes) zu gewinnen. Mercedes ist der dominierende Hersteller der 2010er- und beginnenden 2020er-Jahre. Der Triumph beim Großen Preis der Toskana war der 100. Mercedessieg seit dem Wiedereinstieg in die Formel 1 2010.

Aston Martin freut sich auf "neuen Mann"

Sportschau 10.09.2020 00:41 Min. Verfügbar bis 10.09.2021 ARD Von Jens Wolters

Stand: 13.09.2020, 19:18

Darstellung: