Nach dem Grand Prix in Bahrain

Formel 1: Russell ersetzt Hamilton in Bahrain

Lewis Hamilton wird den zweiten Grand Prix der Saison in Bahrain verpassen. Der Weltmeister in der Formel 1 ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nun wird George Russell für ihn starten.

Zur Coronainfektion Hamiltons teilte sein Mercedes-Rennstall am Dienstag (01.12.2020) mit: "Von leichten Symptomen abgesehen geht es ihm gut und er fühlt sich fit." Hamilton sei in der vergangenen Woche dreimal getestet worden - der Befund sei jedesmal negativ gewesen.

Zum letzten Mal sei er am Sonntagnachmittag getestet worden. Am Montagmorgen sei Hamilton allerdings mit leichten Symptomen aufgewacht. Zur gleichen Zeit sei der siebenmalige Weltmeister informiert worden, "dass eine Kontaktperson, mit der er vor seiner Ankunft in Bahrain in Kontakt stand, nachträglich positiv getestet wurde", schilderte Mercedes. Der daraufhin bei Hamilton durchgeführte Test fiel positiv aus, ein weiterer bestätigte das Ergebnis.

"Passt bitte auf euch auf da draußen, ihr könnt nie vorsichtig genug sein2, schrieb der 35 Jahre alte Superstar bei Instagram. Es seien für alle besorgniserregende Zeiten.

Hamilton hatte am Sonntag (29.11.2020) den Großen Preis von Bahrain gewonnen. Offen ist, ob er in anderthalb Wochen in Abu Dhabi beim Finale der Corona-Notsaison an den Start gehen kann.

George Russell wird Hamilton auf jeden Fall in Bahrain bei Mercedes ersetzen. Der 22 Jahre alte Brite stammt aus der Silberpfeil-Schmiede und fährt aktuell eigentlich für Mercedes-Partner Williams. Das britische Team machte den Weg aber frei für Russell.

Russell "unglaublich dankbar"

"Nur sehr wenige Menschen können sich glücklich schätzen, für ein Formel-1-Team in einem Jahr zu fahren. Ich kriege die Chance, für zwei zu fahren", twitterte Russell umgehend zu einem Foto von sich mit breitem Grinsen. Er sei Williams und Mercedes "unglaublich dankbar" für diese Chance.

Eigentlicher Ersatzfahrer von Mercedes ist Stoffel Vandoorne. Mercedes hatte aber bereits nach Bekanntwerden des Ausfalls von Hamilton offen gelassen, ob der Belgier an der Seite von Valtteri Bottas fahren würde und entschied sich nun anders.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff sprach von einem "kleinen Meilenstein für uns", weil zum ersten Mal ein Mitglied des Juniorprogramms für das Mercedes-Werksteam an den Start gehen werde. Die Fahrerpaarung für das Finale in Abu Dhabi eine Woche später soll "im weiteren Verlauf" nach dem zweiten Bahrain-Rennen binnen acht Tagen bekannt gegeben werden. Für Russell wird Williams-Ersatzpilot Jack Aitken nun sein Formel-1-Debüt feiern.