NHL - Montreal Canadiens nach 28 Jahren wieder im Finale

Die Spieler der Montreal Canadiens jubeln über den NHL-Finaleinzug

Eishockey

NHL - Montreal Canadiens nach 28 Jahren wieder im Finale

Die Montreal Canadiens sind in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL nach 28 Jahren wieder in die Finalspiele um den Stanley Cup eingezogen.

Der Rekordmeister besiegte am Donnerstag (24.06.2021/Ortszeit) die Vegas Golden Knights im sechsten Halbfinalspiel mit 3:2 (1:1, 1:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung und entschied die Best-of-seven-Serie mit 4:2 für sich.

Lehkonen erzielt goldenen Treffer in Overtime

Artturi Lehkonen erzielte nach 1:39 Minuten in der Overtime den Siegtreffer für die Canadiens, die 1993 ihren bislang letzten von 24 Stanley Cups gewannen - es war auch die bis dato letzte NHL-Meisterschaft für einen Klub aus dem Eishockey-Mutterland Kanada.

Montreal hatte als Eishockey-Team mit den wenigsten Punkten in der Hauptrunde den Sprung in die Playoffs geschafft und sich dann jeweils gegen ein favorisiertes Team durchgesetzt.

Finalgegner der Canadiens Tampa oder New York

"Das ist ein ziemlich gutes Gefühl", sagte Lehkonen im Anschluss und fügte an: "Wir haben versucht, nicht nach vorne zu schauen. Es ist ein großer Sieg für uns. Wir haben noch vier weitere vor uns."

Der Gegner in der Finalserie wird noch ermittelt, zwischen Titelverteidiger Tampa Bay Lightning und den New York Islanders kommt es am Freitagabend (Ortszeit) zum entscheidenden siebten Spiel.

sid/dpa/red | Stand: 25.06.2021, 07:10

Darstellung: