Leichtathletik: Carolina Krafzik mit dem Titel nach Tokio

Carolina Krafzik freut sich über ihren Sieg über 400 Meter Hürden

Finals 2021

Leichtathletik: Carolina Krafzik mit dem Titel nach Tokio

Schon im Halbfinale über 400 Meter Hürden hatte Carolina Krafzik eine Zeit hingelegt, die es seit 15 Jahren in Deutschland nicht gab - da aber noch die Olympia-Norm um drei Hundertstelsekunden verfehlt. Im Finale machte sie es noch besser.

Am Samstag war Krafzik mit 55,43 Sekunden auch schon top gelaufen, war anschließend aber hin- und hergerissen: "Ich freue mich, weil es Bestzeit geworden ist, ärgere mich aber, weil es so knapp zur Norm war." Am Sonntag bei ihrem Lauf zum deutschen Meistertitel durfte sie dann aber ausgelassen jubeln.

Gold mit mehr als drei Sekunden Vorsprung

400 Meter Hürden - Krafzik schnellste Deutsche seit 15 Jahren Sportschau 06.06.2021 05:35 Min. Verfügbar bis 06.06.2022 Das Erste

Trotz der Belastung vom Vortag pulverisierte die Sindelfingerin ihre Zeit und steigerte sich auf 54,89 Sekunden - die Olympia-Norm unterbot sie damit deutlich. Die Konkurrenz sah ab der ersten Hürde nur ihre Hacken, und das, obwohl Krafzik nicht einmal das beste Timing zwischen den Hürden hatte und immer wieder kleine Trippelschritte einbauen musste, um richtig hinzukommen.

Krafzig jubelte am Sportschau-Mikrofon: "Ich bin einfach nur glücklich, ich wollte die Norm unbedingt. Dass es jetzt so deutlich drunter ist, hätte ich wirklich niemals für möglich gehalten. Die Zeit macht mich schon stolz. Jetzt will ich in Tokio diese Zeit nochmal bestätigen - oder sogar noch schneller rennen."

Die Zweitplatzierte Christine Salterberg (Köln) folgte mit 58,04 Sekunden, Bronze sicherte sich Djamila Böhm aus Düsseldorf in 58,29 Sekunden.

Robert Farken läuft Meisterschaftsrekord

Über 1.500 Meter der Männer gewann Robert Farken aus Leipzig in neuer Meisterschaftsrekordzeit. Mit 3:34,64 Minuten war er deutlich schneller als Marius Probst (Bochum, 3:35,88 Minuten) und Amos Bartelsmeyer aus Frankfurt/Main in 3:36,40 Minuten.

1.500-Meter - Farken stellt Meisterschaftsrekord auf Sportschau 06.06.2021 07:06 Min. Verfügbar bis 06.06.2022 Das Erste

Auf den 200 Metern der Männer war Titelträger Owen Ansah (Hamburg) in 20,89 Sekunden weit von der Olympia-Norm (20,24 Sekunden) entfernt, freute sich aber trotzdem über Gold. Steven Müller (Friedberg) 21,15 Sekunden belegte Rang zwei, Felix Straub (Leipzig/21,17) gewann Bronze.

Gesa Felicitas Krause holt zweites Gold

Ein kräfteraubendes Kunststück vollendete Gesa Felicitas Krause. Nachdem sie am Vortag Gold über 3.000 Meter Hindernis geholt hatte, legte sie nun den Titel auf der 5.000-Meter-Distanz nach. In 15:26,80 Minuten kam die Triererin mit großem Abstand vor Miriam Dattke (Regensburg, 15:39,40 Minuten) und Denise Krebs aus Leverkusen (15:51,30 Minuten) ins Ziel.

5.000 Meter - Gesa Krause holt zweites Gold Sportschau 06.06.2021 05:55 Min. Verfügbar bis 06.06.2022 Das Erste

sid/dpa/red | Stand: 06.06.2021, 17:36

Darstellung: