Spannendes Rennen im Olympiapark Laura Lindemann triumphiert im Triathlon-Sprint

Stand: 25.06.2022 14:59 Uhr

Spannender Triathlon-Sprint der Frauen am Samstagmorgen: Laura Lindemann triumphierte am Ende mit beeindruckender Laufleistung.

An Laura Lindemanns Power beim Laufen war am Ende auch von Annika Koch nicht zu rütteln. Die favorisierte Athletin vom Triathlon Team Potsdam holte sich am Samstagvormittag (25.06.2022) den deutschen Meistertitel im Sprint-Triathlon.

Jakob Rüger, Sportschau, 25.06.2022 21:10 Uhr

Lindemann gewann in einer Zeit von 57:02 Minuten über die Distanz von 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen vor Annika Koch vom Team Buschhütten (57:11) und ihrer Potsdamer Klubkollegin Nina Eim (57:36).

"Das Publikum hat mich hier zum Sieg getragen", jubelte die Siegerin nach dem Rennen.

Spitzengruppe auf dem Rad

Dass die Leistungsdichte in der Frauen-Spitze eng zusammengerückt ist, zeigte sich schon nach dem Schwimmen, als ein ganzer Pulk von Athletinnen quasi zeitgleich aus dem Wasser stieg. Im Radfahren erarbeiteten sich Lisa Tertsch und Annabell Knoll zunächst einen kleinen Vorsprung, wurden aber von einer Gruppe eingeholt. Fortan zog eine elfköpfige Spitzengruppe mit allen Favoritinnen davon. Es war klar, dass aus dieser Gruppe auch die spätere Siegerin kommen würde.

Triathlon bei den Finals 2022 in Berlin - das Finale der Frauen.

Lindemann zieht im Lauf davon

Die Entscheidung fiel dann naturgemäß im Laufen. Laura Lindemann - bekannt als enorm starke Läuferin - zog bald an die Spitze. Folgen konnte ihr nur noch die Buschhüttenerin Koch, die erst auf dem letzten Kilometer der Dominanz der Rivalin Tribut zollen musste. Lindemann ließ es nicht auf einen Zielsprint ankommen, sondern zog vorher entscheidend davon. Der dritte Meistertitel für die gebürtige Berlinerin nach 2017 und 2019 war am Ende der verdiente Lohn einer überragenden Leistung.