Leichtathletik am Sonntag Przybylko und Potye gemeinsam Meister im Hochsprung

Stand: 26.06.2022 18:04 Uhr

Mateusz Przybylko und Tobias Potye haben bei den Deutschen Meisterschaften gemeinsam den Titel im Hochsprung geholt.

Beide übersprangen am Sonntag (26.06.2022) die Höhe von 2,30 Meter mit der gleichen Zahl an Fehlversuchen und sorgten so für Doppel-Gold. Dritter wurde Jonas Wagner mit 2,24 Metern. Für Potye war es zudem eine persönliche Bestleistung. Er schaffte zudem die Norm für die EM in München. Przybylko bewies vier Jahre nach seinem EM-Titel nach einem schwierigen Jahr stark ansteigende Form.

Mihambo zum sechsten Mal Meisterin

Malaika Mihambo hat im Weitsprung zwar ihren Titel mit 6,85 Meter verteidigt, verpasste aber auf der nicht als sprungstark geltenden Anlage in Berlin eine Sieben-Meter-Weite. "Klar, es war mehr drin. Aber die Details haben noch nicht genau ineinander gegriffen", sagte sie im ZDF.

Leichtathletik bei den Finals 2022. Sehen Sie hier den Weitsprung der Frauen.

Dennoch dürfte der Wettbewerb der amtierenden Welt- und Europameisterin Auftrieb geben, um bei der Leichtathletik-WM in Eugene im Juli erneut auf Gold zu schielen. Zweite wurde Maryse Luzolo vor Mikaelle Assani, die mit 6,60 Meter und 6,54 Meter jeweils die EM-Norm (6,75 Meter) verpassten.

Heinle siegt im Weitsprung

Weitspringer Fabian Heinle hat mit persönlicher Saisonbestleistung die deutschen Meisterschaften in Berlin gewonnen. Der 28-jährige Stuttgarter gewann am Sonntag bei den nationalen Leichtathletik-Meisterschaften in Berlin mit 7,81 Metern. Damit verteidigte der EM-Zweite von 2018 seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich, verfehlte die Normen für WM und EM in diesem Sommer aber deutlich.

Maximilian Entholzner aus Passau verpasste seinen zweiten Erfolg nach 2020. Der deutsche Jahresbeste wurde mit 7,52 Metern Dritter hinter Oliver Koletzko aus Wiesbaden, der fünf Zentimeter weiter sprang. Zehnkämpfer Kai Kazmirek kam mit 7,18 Metern auf Rang acht. An diesem Nachmittag werden zum Abschluss der diesjährigen Meisterschaften im Olympiastadion noch 16 Titel vergeben.

Knäsche im Stabhochsprung vorn

Im Stabhochsprung siegte Anjuli Knäsche mit 4,55 Meter vor Ella Buchner mit 4,40 Meter. Die gleiche Höhe erreichte Jacqueline Otchere aus Mannheim. Für Knäsche ist es der erste deutsche Meistertitel, 2013 war sie bereits einmal Dritte geworden.

Im Hochsprung der Männer wurde der Wettbewerb von einem Zwischenfall beeinträchtigt. Zwei Personen ketteten sich kurzzeitig an die Anlage.

Leichtathletik bei den Finals 2022 in Berlin - die gesamte Leichtathletik-Übetragung vom Vormittag.