Leichtathletik am Samstag Lückenkemper bleibt bei Sieg unter elf Sekunden

Stand: 25.06.2022 21:51 Uhr

Die zurückgekehrte Gina Lückenkemper hat sich mit einer starken Zeit unter elf Sekunden den Sieg im 100-Meter-Sprint gesichert.

Erstmals seit knapp vier Jahren blieb Lückenkemper am Samstag (25.06.2022) bei den deutschen Meisterschaften im Finale unter der magischen Marke. Mit 10,99 Sekunden sicherte sie sich den Titel vor Rebekka Haase in 11,20 Sekunden. "Ich bin so glücklich, dass es hier wieder geklappt hat", sagte Lückenkemper in der Sportschau. Über Ziele bei den nächsten Großereignissen wollte sie aber nichts verraten.

Über 100 Meter der Männer triumphierte Owen Ansah in 10,10 Sekunden vor Julian Wagner. "Ich weiß genau, meine Stärke liegt auf den letzten 50 Metern", sagte Ansah. Es solle nun am besten um die ganze Welt gehen, so der Sieger. Als Nächstes stehen die Europameisterschaften in München im August auf dem Programm.

Marlene Meier gewinnt die 100-Meter-Hürden der Frauen - im Re-Live.

Meier gewinnt Hürdensprint

Marlene Meier hat in einem spannenden Rennen den Titel über 100 Meter Hürden gewonnen. Die vier Erstplatzierten liefen allesamt persönliche Bestzeit. Meier war schließlich in 13,15 Sekunden die Schnellste. Monika Zapalska und Franziska Schuster komplettierten das Podium. "Ich hatte auf eine Medaille gehofft, aber dass es so gut läuft und so schnelle Zeiten werden, hätte ich ich nicht gedacht", sagte die Siegerin.

Jakob Rüger, Sportschau, 25.06.2022 21:10 Uhr

Bei den Männern siegte Routinier Martin Vogel mit 13,74 Sekunden vor Tim Eikermann mit 13,78 Sekunden und Stefan Volzer mit 13,83 Sekunden.

Martin Vogel gewinnt die 110-Meter-Hürden der Männer - im Re-Live.

Mohumed mit Titel über 5.000 Meter

Über 5.000 Meter der Männer lieferten sich Mohamed Mohumed und Sam Parsons ein enges Rennen. Erst auf der Schlussgerade entschied Mohumed dieses in 13:43,48 Minuten für sich. "Er hat gesagt, ich werde es dir nicht allzu leicht machen", sagte der Sieger über seinen Kontrahenten. Parsons lag letztlich nur 32 Hundertstel zurück.

Mohammed Mohumed gewinnt den 5.000-Meter-Lauf der Männer - im Re-Live.