NBA - Aus für Milwaukee Bucks, Rekord für James

Enttäuschung bei den Milwaukee Bucks nach dem Aus in den Playoffs

Basketball

NBA - Aus für Milwaukee Bucks, Rekord für James

Mit den Milwaukee Bucks ist das beste Team der Vorrunde nun schon im Conference-Halbfinale der NBA gescheitert. Superstar LeBron James stellte bei den Lakers einen weiteren Rekord auf, Oklahoma bekommt einen neuen Trainer.

Ohne den am Knöchel verletzten Giannis Antetokounmpo verloren die Bucks am Dienstag (08.09.20, Ortszeit) das fünfte Spiel der Serie gegen Miami Heat mit 94:103. Miami trifft nach dem klaren 4:1 im Finale der Eastern Conference auf die Boston Celtics mit dem deutschen Nationalspieler Daniel Theis oder auf Titelverteidiger Toronto Raptors.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Antetokounmpo war in der vorherigen Partie umgeknickt und musste von der Bank verfolgen, wie seine Mannschaft letztlich erfolglos kämpfte. Khris Middleton war mit 27 Punkten bester Werfer der Bucks, die gegen die Heat über die gesamte Serie betrachtet kein Mittel fanden.

Sechs Spieler der Heat mit zweistelligen Punkten

Miami setzte sich mit echtem Teambasketball durch und hatte im finalen Duell sechs Profis, die zweistellig punkteten. Spielmacher Goran Dragic und Flügelspieler Jimmy Butler kamen als erfolgreichste Werfer auf jeweils 17 Punkte.

Rekordsieg für LeBron James

LeBron James stellte beim 112:102-Erfolg der Los Angeles Lakers gegen die Houston Rockets einen weiteren Rekord auf. Für den 35-Jährigen war es der 162. Sieg in einem Playoff-Spiel. Kein anderer Profi war in der K.o.-Phase jemals erfolgreicher. In der Best-of-Seven-Serie führen die Lakers im Halbfinale der Western Conference mit 2:1.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

James überragte am Dienstag besonders in der ersten Halbzeit. Insgesamt kam er auf 36 Punkte, sieben Rebounds, fünf Assists und vier Blocks. Dabei verlief die Partie lange Zeit ausgeglichen, ehe sich die Lakers im Schlussabschnitt absetzten.

Die NBA-Superstars im Vergleich - LeBron James und James Harden Sportschau 09.09.2020 00:59 Min. Verfügbar bis 09.09.2021 Das Erste

Bei den Rockets spielten James Harden mit 33 Punkten und Russell Westbrook mit 30 Punkten groß auf. Von ihren Teamkollegen kam allerdings zu wenig Unterstützung.

Donovan verlässt Oklahoma

Der deutsche Nationalspieler Dennis Schröder bekommt bei Oklahoma City Thunder nach dem Aus in den Playoffs einen neuen Trainer. Der Klub und Billy Donovan einigten sich nach fünf gemeinsamen Jahren einvernehmlich auf eine Trennung.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Donovan (55) hatte 2015 Scott Brooks beerbt, die Franchise erreichte trotz der Abgänge seiner Superstars Kevin Durant, Russell Westbrook und Paul George unter ihm stets die Meisterrunde. Der Vertrag des Headcoaches ist zum Saisonende ausgelaufen. "Ich habe großen Respekt vor Billy und werde unsere Zusammenarbeit immer zu schätzen wissen", sagte General Manager Sam Presti.

sid/dpa | Stand: 09.09.2020, 07:21

Darstellung: