Der slowenische Basketballstar Luka Doncic von den Dallas Mavericks jubelt über einen erfolgreichen Dreipunktewurf.

Basketball | NBA

NBA - Mavericks gewinnen gegen Portland

Stand: 27.01.2022, 07:34 Uhr

Die Dallas Mavericks haben sich von der deutlichen Niederlage bei den Golden State Warriors gut erholt und ihr Auswärtsspiel in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gegen die Portland Trail Blazers gewonnen.

Das 132:112 am Mittwochabend (26.01.2022/Ortszeit) war der 28. Sieg für die Mannschaft um Basketball-Nationalspieler Maxi Kleber und der sechste aus den vergangenen acht Partien. Kleber kam auf zwölf Punkte, bester Werfer für die Texaner war Kristaps Porzingis mit 22 Punkten.

An der Spitze der Western Conference bauten die Phoenix Suns ihre Serie unterdessen auf acht Siege aus und bezwangen die Utah Jazz 105:97. Devin Booker hatte einen herausragenden Abend mit 43 Punkten. Die direkt vor den Mavericks liegenden Jazz verloren durch die fünfte Niederlage in den vergangenen sechs Spielen weiter an Boden.

Los Angeles Clipper mit Aufholjagd

Einen Tag nach der größten Aufholjagd ihrer Geschichte drehten die Los Angeles Clipper auch gegen die Orlando Magic einen Rückstand. Trotz zwischenzeitlich 14 Punkten weniger holten die Clippers um Isaiah Hartenstein noch ein 111:102 gegen die Magic um die Brüder Franz und Moritz Wagner.

Franz Wagner war mit 21 Punkten bester Werfer der Partie, konnte die 40. Saisonniederlage seiner Mannschaft damit aber nicht verhindern. "Wir haben zu viel gefoult im letzten Viertel", sagte Wagner.

Niederlage für Brooklyn Nets

Die Brooklyn Nets rutschten in der Eastern Conference auf den vierten Platz. Schuld daran war die 118:124-Niederlage gegen die Denver Nuggets und das 115:99 der Cleveland Calaviers gegen die Milwaukee Bucks. Hinter Spitzenreiter Miami Heat und den Chicago Bulls, die 110:96 gegen die New York Knicks gewannen, ist Cleveland nun Dritter.

Die Nets spielten ohne den verletzten Kevin Durant, den wegen der fehlenden Impfung nicht spielberechtigten Kyrie Irving sowie James Harden, der eine Pause bekam, um eine leichte Verletzung zu schonen.

Das 158:126 der Charlotte Hornets gegen die Indiana Pacers war die NBA-Partie mit den bislang meisten Punkten dieser Saison. Die Hornets trafen 24 Drei-Punkte-Würfe. LaMelo Ball verbuchte 29 Punkte, 13 Vorlagen und 10 Rebounds und damit sein viertes Triple Double der Saison.

Quelle: dpa

Darstellung: