Amon-Ra St. Brown

American Football

NFL: Amon-Ra St. Brown - zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Stand: 21.01.2022, 10:15 Uhr

Im NFL-Draft wurde er vor knapp einem Jahr als 112. Spieler von den Detroit Lions ausgewählt. Am Ende der Saison hat der deutsche Wide Receiver Amon-Ra St. Brown einen Team-Rekord gebrochen und konnte sein Talent gleich mehrmals unter Beweis stellen.

Von Erik Gläsel

Ein schnelleres Tempo, härtere physische Belastung und neue taktische und technische Anforderungen. Rookies in der nordamerikanischen Football-Liga NFL brauchen für gewöhnlich etwas Zeit, um sich bei den Profis zu akklimatisieren. Wide Receivern sagt man nach, dass sie häufig mehr als ein Jahr brauchen, um richtig Fuß zu fassen. Amon-Ra St. Brown hat nach einer ordentlichen ersten Saisonhälfte am Ende eindrucksvoll seine Fähigkeiten unter Beweis stellen können - nicht nur, weil es die Umstände begünstigt haben.

Viel Talent, noch mehr harte Arbeit

Seine College-Karriere bei den USC Trojans fand ihren Höhepunkt beim sensationellen Spiel gegen die Washington State Cougars, in dem er vier Touchdowns in nur einem Viertel erzielte. Spätestens danach stand der deutsch-amerikanische Passempfänger auf den Zetteln vieler NFL-Franchises.

Amon-Ra St. Brown ist extrem stark in physischen Duellen, zugleich fehlt es ihm aber auch nicht an der Explosivität und Finesse in den Bewegungen. Sein Vater, der ehemalige Bodybuilder John Brown, brachte seine drei Söhne bereits in jungen Jahren zum Sport. "Ich war sechs oder sieben Jahre. Nicht mit zu viel Gewichten, aber genug, damit wir ein bisschen schwitzen. Er hat uns hart trainiert, würde ich sagen."

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Die Detroit Lions - eine optimale Station

Beim Draft im April 2021 haben die Detroit Lions den damals 21-Jährigen in der vierten Runde ausgewählt. St. Brown spürte, dass es für ihn persönlich eine gute erste Anlaufstelle sein würde, weil es dem Team an erfahrenen und etablierten Spielern auf seiner Position fehlte. "Ich wusste, dass ich hier eine Chance habe viel zu spielen als Rookie", blickt er auf den Draft zurück.

St. Brown über Detroit: "Wusste, dass ich als Rookie früh spielen konnte"

Sportschau 18.01.2022 00:40 Min. Verfügbar bis 18.01.2023 ARD


Zum Vergleich: Sein Bruder Equanimeous, der seit 2018 bei den Green Bay Packers spielt, muss sich einem harten Konkurrenzkampf unterziehen. Mit Davante Adams haben die Packers den wohl besten Wide Receiver der Liga. Randall Cobb bringt Erfahrung aus elf Profi-Jahren mit und ist - wenn gesund - ebenfalls gesetzt. So kämpft "EQ" mit Allen Lazard und Marquez Valdes-Scantling um die verbleibende Einsatzzeit.

In seiner zweiten Saison wird sich Amon-Ra wohl ebenfalls einem härteren Konkurrenzkampf stellen müssen. Quintez Cephus zeigte vor seiner saisonbeendenden Verletzung gute Ansätze, Josh Reynolds war ab Woche elf Teil der Lions und der erfahrenste Receiver im Roster. Ob er einen neuen Vertrag bekommt, bleibt abzuwarten. Auf dem Free-Agent-Markt und beim Draft werden die Lions definitiv nach Ergänzungen Ausschau halten und sehr wahrscheinlich auch einen erfahrenen Star in die "Motor City" holen wollen.

Rekorde sprechen für sich

Das alles soll die Leistung Amon-Ras nicht schmälern. Er wurde zum "Rookie of the Month" im Dezember gekürt und hat neue Bestmarken bei den Lions aufgestellt. Er fing die meisten Bälle (90) und sammelte die meisten gefangenen Yards (912) als Rookie in der Geschichte des Teams. Auch den Rookie-Rekord der Lions-Legende und Hall-of-Fame-Mitglied Calvin Johnson von mindestens acht gefangenen Pässen in sechs aufeinanderfolgenden Spielen hat er geknackt.

Am Ende war er Dreh- und Angelpunkt des Passspiels. Quarterback Jared Goff hat mit weitem Abstand die meisten Bälle in Richtung St. Brown geworfen. Neue Ziele sind natürlich schon gesteckt. Jeder Football-Spieler träumt vom Super Bowl und der Vince-Lombardi-Trophäe, und am liebsten würde St. Brown seine Karriereziele mit den Lions erreichen.

"Ich will einen Super Bowl gewinnen" - St. Browns Karriereziele

Sportschau 18.01.2022 00:32 Min. Verfügbar bis 18.01.2023 ARD


Vom Endspiel sind die sie noch weit entfernt. Der "Rebuild" ist in Detroit voll im Gange. Für Fans, Trainer und die Spieler eine sportlich schwere Zeit, allerdings für junge Talente eine gute Möglichkeit, sich zu tragenden Säulen zu entwickeln. Das Saisonergebnis von drei Siegen, einem Unentschieden und 13 Niederlagen wird den Leistungen des Teams nicht ganz gerecht, oft verlor man Spiele tragisch in den letzten Sekunden. Ein Fundament ist also gelegt.

Auf dem Weg zum zweiten Kapitel

Der Lions-Head-Coach Dan Campbell hält große Stücke auf den 22-Jährigen und wird auf im nächsten Jahr die Entwicklung des Teams leiten. "Der Junge ist wertvoller als Gold" , schwärmt der Trainer. Die Umstände in Detroit haben dem Passempfänger in die Karten gespielt, und er hat das Beste daraus gemacht. Warme Worte haben in der NFL eine geringe Halbwertszeit. Nicht selten folgen auf solche Lobeshymnen Durststrecken. Amon-Ra St. Brown hat - wie alle gedrafteten Spieler - einen Vertrag über vier Jahre, bei dem das Team eine Option auf ein fünftes Jahr zu festgelegten Bezügen hat.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Egal welche Spieler auf der Wide-Receiver-Position vor der nächsten Spielzeit verpflichtet werden: St. Brown hat seine Visitenkarte prominent auf Campbells Playbook platziert. Wie er auf Instagram nach dem letzten Spiel zusammenfasste, ist sein erstes Kapitel in der NFL geschrieben, und er zeigt sich dankbar und demütig. Den Glauben an sich selbst und die harte Arbeit wird er auch in Kapitel zwei weiterführen, auch wenn er sich in seinem Post etwas selbstironisch nur als "irgendeinen Pick aus der vierten Runde" bezeichnet.

Darstellung: