Snowboard: Drei Deutsche in den Laax-Finals

Snowboarderin Leilani Ettel in der Halfpipe

Weltcup in Laax

Snowboard: Drei Deutsche in den Laax-Finals

Beim prestigeträchtigen Snowboard-Weltcup in Laax mischen drei Deutsche ganz vorn mit. In der Halfipe erreichten Lailani Ettel und André Höflich das Finale, beim Slopestyle-Weltcup sorgte Leon Vockensperger für ein Ausrufezeichen.

Die deutschen Freestyle-Snowboarder haben beim hochkrätig besetzten Weltcup in Laax in der Schweiz in der Halfpipe überzeugt. André Höflich aus Kempten und Leilani Ettel aus Pullach zeigten am Donnerstag (21.01.2021) starke Vorstellungen in ihren Halbfinals und qualifizierten sich damit für die großen Finals in der Schweiz am Samstagabend (23.01.2021).

Ettel und Höflich jeweils Fünfte

Die 19 Jahre alte Ettel wurde Fünfte und erreichte zum ersten Mal in ihrer Karriere ein Weltcup-Finale. Höflich unterstrich wie schon im vergangenen Winter seine Weltklasse-Form in der Königsdisziplin: der 23-Jährige wurde ebenfalls Fünfter. Die vergangene Saison hatte Höflich bereits als Weltcup-Gesamt-Fünfter beendet. Ausgeschieden sind dagegen Benedikt Bockstaller (21 Jahre), Christoph Lechner (20) sowie die beiden Weltcup-Debütanten Florian Lechner (15) und Mark Schrott (16).

Olympiasieger und Weltmeister am Start

Laax zählt in der Snowboard-Szene zu den wichtigsten Weltcups. Die Halfpipe gilt als eine der besten der Welt. Unter anderem ist Vorjahressieger und amtierender Weltmeister Scotty James aus Australien am Start. Auch der dreimalige Olympiasieger Shaun White aus den USA hatte gemeldet, ist dann aber nicht in Laax aufgetaucht.

Morgan verpasst Slopestyle-Finale

Annika Morgan

Annika Morgan

Bereits am Donnerstag hatte Annika Morgan beim Slopestyle-Weltcup das Finale der besten Acht verpasst. Die 18-jährige Sportschülerin schied als 15. im Halbfinale aus. Im Vorjahr war Morgan in Laax noch Vierte.

"Ich konnte heute keinen sauberen Lauf runterbringen", schrieb sie in ihrer Instagram-Story, "aber dafür viel Spaß gehabt auf dem Kurs." Beim Slopestyle müssen die Snowboarder einen Parcours mit Schanzen, Rails und Boxen bewältigen. Ziel ist es, möglichst schwierige Tricks und Sprünge zu zeigen.

Annika Morgan

Annika Morgan

Leon Vockensperger im Finale

Bei den Männern überraschte dagegen der Rosenheimer Leon Vockensperger. Als drittbester des Halbfinales packte er den Einzug ins Finale der besten Zwölf am Freitag. Vockensperger war in seiner Karriere erst einmal in den Top Ten, schon jetzt ist der Finaleinzug einer der größten Karriererfolge des 21-Jährigen.

Die beiden 19-jährigen Bischofswiesener Noah Vicktor und Leon Gütl schieden in der Qualifikation aus.

Leon Vockensperger

Leon Vockensperger

dh/beb/dpa/fis | Stand: 21.01.2021, 18:55

Wintersport im TV

Darstellung: