Katharina Althaus

Skispringen | Weltcup in Klingenthal

Skispringen: Deutsches Frauen-Sextett übersteht Klingenthal-Quali

Stand: 09.12.2021, 18:49 Uhr

Sechs von neun deutschen Skispringerinnen haben sich für den Weltcup in Klingenthal qualifiziert. Aber nur eine schaffte es in die Top 10.

Beim Heim-Weltcup der Skispringer im sächsischen Klingenthal hat sich ein deutsches Frauen-Sextett für das Springen am Freitag (10.12., ab 15 Uhr) qualifiziert. Beim Quali-Sieg der Weltcup-Spitzenreiterin Marita Kramer aus Österreich (140,0 Meter) kam Katharina Althaus am Donnerstagabend (09.12.2021) als beste Deutsche auf Rang zehn.

Althaus: "Mein Quali-Sprung war nichts"

Althaus, die zuletzt beim Weltcup in Lillehammer mit den Plätzen eins und zwei überzeugen konnte, flog nur auf 116 Meter. "Mein Quali-Sprung war nichts. Aber ich weiß, was ich zu tun habe. Ich saß nicht gut in der Anfahrt. Das wäre ich morgen auf jeden Fall ändern. Dann sollte auf jeden Fall mehr drin sein", sagte Althaus nach der Qualifikation selbstkritisch.

Zuvor beim Training hatte die Oberstdorferin mit 123,5 Metern noch die zweitbeste Weite gestanden. Althaus war bei wechselnden Wind-Bedingungen die einzige Springerin aus dem Team von Bundestrainer Maximilian Mechler, die es in die Top 20 schaffte.

Auch Görlich, Freitag, Hessler, Seyfarth, Rupprecht weiter

In die Top 40 und damit in den Wettkampf am Freitag sprangen noch Luisa Görlich als 22. (114,5 Meter), Selina Freitag als 26. (108,0 Meter), Pauline Hessler als 29. (109,0 Meter), Juliane Seyfarth als 35. (105,0 Meter) und Anna Rupprecht als 36. (106,0 Meter).

DSV-Trio scheidet aus

Aus der so genannten nationalen Gruppe verpassten Josephin Laue als 49. (97,5 Meter), Michelle Göbel als 51. (94,5 Meter) und Pia Lilian Kübler als 54. (91,5 Meter) den Sprung unter die besten 40.

Vogt fehlt in Klingenthal

Nicht dabei in Klingenthal ist Carina Vogt. Für die Olympiasiegerin von 2014 käme der Start nach einer langen verletzungsbedingten Leidenszeit, noch zu früh, sagte Bundestrainer Maximilian Mechler. Eine erneute Verletzung der 29-Jährigen schloss der Bundestrainer aber aus. "Soweit ist alles im Lot, ihr geht es gut."

Der Zeitplan für Klingenthal
Do., 9.12., 18 UhrFrauen, Quali
Fr., 10.12., 15 UhrFrauen, Einzel
Fr., 10.12., 19.15 UhrMänner, Quali
Sa., 11.12., 10.30 UhrFrauen, Einzel
Sa., 11.12., 16 UhrMänner, Einzel
So., 12.12., 16 UhrMänner, Einzel

Quelle: Dirk Hofmeister

Darstellung: