Skisprung-Bundestrainer Horngacher: "Sind in einer sehr guten Position"

Sportschau 28.12.2021 03:12 Min. Verfügbar bis 28.12.2022 Das Erste

Skispringen | Vierschanzentournee

Stefan Horngacher: "Wir wollen auf Tourneesieg gehen!"

Stand: 28.12.2021, 10:27 Uhr

Am Dienstag (28.12.2021) beginnt die 70. Vierschanzentournee mit der Qualifikation für das erste Springen in Oberstdorf. Deutschlands Bundestrainer Stefan Horngacher wähnt sein Team in einer guten Ausgangsposition für den lang erhofften Tourneesieg.

Von Vanessa Sieck (Oberstdorf)

In den vergangenen vier Jahren stand mindestens ein DSV-Adler am Ende auf dem Podest der Vierschanzentournee. Andreas Wellinger flog in der Saison 2017/2018 auf den zweiten Platz. Ein Jahr später wurde Markus Eisenbichler vor seinem Teamkollegen Stephan Leyhe ebenfalls Zweiter. Karl Geiger landete 2019/2020 auf dem dritten Rang, im vergangenen Winter wurde es Platz zwei. Für ganz oben reichte es aber schon lange nicht mehr. Der letzte deutsche Gesamtsieg gelang Sven Hannawald vor 20 Jahren.

Gute Ausgangssituation bei der Tournee für das deutsche Team

Nun soll am Ende der der Vierschanzentournee aber endlich wieder ein Deutscher ganz oben stehen. "Wir wollen auf Tourneesieg gehen, das ist klar", erklärt Bundestrainer Stefan Horngacher im Sportschau-Interview. "Wir sind auch letztes Jahr auf Tourneesieg gegangen. Aber ich glaube, dieses Jahr sind wir nochmal ein bisschen entschlossener an das Ding herangegangen."

Man lerne jedes Jahr dazu, erzählt Horngacher. Deswegen habe man sich dieses Mal noch spezieller vorbereitet, auch schon im Sommer, um jetzt vorne mitspielen zu können. "Wir haben uns eine gute Ausgangssituation geschaffen. Das ist immer wichtig, weil man nicht mit Nichts herkommen und dann gewinnen wollen kann", sagt der 52-Jährige.

Triumphe & Tränen mit Sven Hannawald

Sportschau 28.12.2021 06:39 Min. Verfügbar bis 28.12.2022 Das Erste

Oberstdorfer Karl Geiger zählt zu den Favoriten

Als einer der Favoriten geht Karl Geiger in diese Vierschanzentournee. "Der Tourneesieg ist schon lange auf der Agenda vom Team und von mir. Irgendeiner sollte das Ding jetzt auch endlich mal holen", sagte der Weltcup-Führende Karl Geiger vor dem Auftakt der Tournee.

Im vergangenen Jahr startete der Skiflug-Weltmeister nach überstandener Corona-Quarantäne furios in den Wettbewerb. Er gewann das Auftaktspringen in Oberstdorf, obwohl er nur wenig trainieren konnte. "Jetzt ist die Situation ganz anders und wir können mit ein bisschen mehr Selbstbewusstsein in die Vierschanzentournee reingehen", erklärt Horngacher.  

Auch Markus Eisenbichler möchte der Bundestrainer nach zuletzt eher durchwachsenen Leistungen nicht abschreiben: "Wir wissen genau, was er kann und wie er es kann. Ihm liegen alle Schanzen und er ist ein ausgezeichneter Springer."

Die 70. Vierschanzentournee - 2021/2022

Sportschau 17.12.2021 00:47 Min. Verfügbar bis 17.12.2022 Das Erste

Ryoyu Kobayashi für Horngacher einer der Favoriten

Einer, der den deutschen Traum vom Tourneesieg aber vermiesen könnte, ist Ryoyu Kobayashi. Nach überstandener Corona-Quarantäne siegte er bei jeweils einem Springen in Klingenthal und Engelberg. "Er hat sich schon sehr als Favorit hervorgetan und ist einer der stärksten Springer momentan", findet Stefan Horngacher. Bereits 2019 gewann der Japaner und siegte dabei als dritter Springer überhaupt nach Hannawald und Kamil Stoch bei allen vier Stationen.

Trotz der Favoriten aus den anderen Nationen rund um Ryoyu Kobayashi träumt der deutsche Bundestrainer vom Tourneesieg: "20 Jahre sind eine sehr lange Zeit und wir sind sehr entschlossen dem Ding ein Ende zu setzen."

Die Termine der Vierschanzentournee im Überblick
DatumWettbewerbAustragungsort
28.12.2021Qualifikation (ab 16.30 Uhr/Livestream und Ticker)Oberstdorf
29.12.2021Wettbewerb (ab 16.30 Uhr/Livestream und Ticker)Oberstdorf
31.12.2021Qualifikation (ab 14 Uhr/Ticker)Garmisch-Partenkirchen
01.01.2022Wettbewerb (ab 14 Uhr/Ticker)Garmisch-Partenkirchen
03.01.2022Qualifikation (ab 13.30 Uhr/Ticker)Innsbruck
04.01.2022Wettbewerb (ab 13.30 Uhr/Ticker)Innsbruck
05.01.2022Qualifikation (ab 17.15 Uhr/Livestream und Ticker)Bischofshofen
06.01.2022Wettbewerb (ab 17.30 Uhr/Livestream und Ticker)Bischofshofen
Darstellung: