Kubacki siegt im Schwarzwald - Deutsche nah am Treppchen

Skispringen - Kubacki siegt in Titisee-Neustadt, Leyhe zufrieden Sportschau 18.01.2020 01:03 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 Das Erste

Weltcup in Titisee-Neustadt

Kubacki siegt im Schwarzwald - Deutsche nah am Treppchen

Das erste von zwei Weltcupspringen in Titisee-Neustadt hat der Vierschanzentournee-Sieger Dawid Kubacki für sich entschieden. In beiden Durchgängen war der Pole mit 140,5 und 141 Metern der beste Athlet. Zwei DSV-Starter verpassten knapp das Podest.

Hinter Kubacki landeten der Österreicher Stefan Kraft und Ryoyu Kobayashi aus Japan. Für den Wahl-Schwarzwälder Stephan Leyhe reichte es nach 139 Metern und Platz zwei im ersten Sprung nur zu 134,5 Metern und dem fünften Platz im Finale.

Leyhe und Schmid auf Rang fünf

"Es ging ein bisschen zäher als im ersten Durchgang", sagte der 28-Jährige im ZDF. Constantin Schmid segelte als Neunter des ersten Durchgangs durch einen weiten 139-Meter-Satz noch auf Platz fünf - punktgleich mit Leyhe. "Ich bin erst einmal sehr zufrieden mit meiner Leistung. Ich habe zwei konstante Sprünge gebracht. So kann es weitergehen", freute sich Schmid. Dem Duo Leyhe/Schmid fehlten am Ende 5,2 Punkte auf den Dritten Kobayashi.

Geiger fehlt der Rhythmus

Für den weiter Gesamtweltcup-Führenden Karl Geiger läuft es noch nicht richtig rund im Schwarzwald. Mit Sprüngen auf 132,5 und 135 Metern kam er auf den zwölften Rang, seine bislang schlechteste Saison-Platzierung. Geigers Analyse: "Ich habe den Rhythmus von der Schanze nicht ganz aufnehmen können. Derzeit fehlt der Drive, die Höhe und etwas Speed, um ganz vorn mitspringen zu können."

Karl Geiger in Titisee-Neustadt

Karl Geiger in Titisee-Neustadt

Drei Deutsche verpassen Finale

Pius Paschke durfte die Hochfirstschanze nur einmal herunter - 127 Meter bedeuteten Rang 32. Die beiden 19 Jahre alten DSV-Adler Philipp Raimund und Luca Roth hatten den Durchgang der besten 30 Athleten ebenfalls verpasst. Roth wurde im Anschluss an einen 108-Meter-Sprung wegen seines zu großen Anzugs disqualifiziert. Raimund (117,5 m) reihte sich auf Platz 44 ein.

Am Sonntag (19.01., ab 15.15 Uhr im Liveticker) steht in Titisee-Neustadt das zweite Einzelspringen auf dem Programm.

mlö | Stand: 18.01.2020, 17:57

Skispringen | Weltcupstand Herren

NameP
1.Stefan Kraft1273
2.Karl Geiger1135
3.Ryoyu Kobayashi1045
4.Dawid Kubacki985
5.Kamil Stoch759

Skispringen | Weltcupstand Damen

NameP
1.Chiara Hölzl1030
2.Maren Lundby940
3.Eva Pinkelnig859
4.Sara Takanashi608
5.Katharina Althaus503
Darstellung: